SHOPPING // DIE SCHÖNSTEN HERBST JACKEN & -MÄNTEL FÜR MAMA, PAPA UND KINDER

Shopping Tipps Herbstmäntel Familie

Da ist sie wieder: die Jahreszeit, die so ziemlich alles bereit hält, was ich liebe. Kürbisse, bunte Blätter, Waldspaziergänge, Kuschelpullis und Kerzenschein. Obendrauf noch Kekse und Kakao gepackt, dann bin ich schon glücklich. Darum habe ich mich gestern auch mit Kakao und Cookies bewaffnet und bin losgezogen, um online nach den wichtigsten Teilen für unsere Herbst-Familiengarderobe zu suchen. Erster Stop: Outdoor. Heute gibt’s hier für euch meine schönsten Funde an Jacken & Mäntel für die ganze Familie. Ach und falls ich noch ein leeeckeres Cookie Rezept sucht oder euch lieber mit Low Carb Brownies und Blondies aufs Online-Shopping stürzt, dann findet ihr hier, hier und hier meine Lieblingsrezepte. Jetzt aber ran an die Klamotten! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

SHOPPING // MOMPICKS IM SALE . WO IHR JETZT ONLINE BEI FASHION & INTERIOR SPAREN KÖNNT.

Sale Schnaeppchen Fashion und Interior stilles bunt

Als Mama hat man von einer Sache eigentlich immer zu wenig: nämlich Zeit. Um euch ein bisschen Zeit und Geld zu sparen, habe ich mich darum auf die Schnäppchenjagd gemacht und für euch in paar richtig feine Rabatt Perlen zusammengetragen. Praktisch, gell? Meine Mompicks im Sale gibts heute für euch und eine echte Gelegenheit, richtig zu sparen – nämlich Zeit UND Geld. Perfekt oder? Von absoluten Lieblingsteilen für euren Momstyle, bis zu Interior Schnäppchen habe ich für euch (okay und für mich, hehe) mal die Shops durchforstet und meine Lieblingsstücke aus dem Sale in diesem Blogpost zusammengestellt. Gleich zum Nachshoppen – wir wollen schließlich keine Zeit verlieren, stimmts? Damit ihr es beim Schnäppchenjagen gleich etwas leichter habt, gibt es meine Mompicks „Sale Edition“ auch noch in Kategorien unterteilt. Wir wollen, wie gesagt, schließlich keine unnötige Zeit verschwenden oder? Los geht‘s mit der ersten Kategorie „Momstyle“. Mit meinen Sale Picks könnt ihr ein paar tolle Teile abstauben und euren Momstyle günstig auffrischen. Mit Klick aufs Bild könnt ihr übrigens gleich direkt  meine Lieblingsschnäppchen nachshoppen.* <<<< BEITRAG LESEN >>>>

MOMLIFE // 5 GRÜNDE, WARUM MINIMALISMUS DEINEN MAMA-ALLTAG ERLEICHTERN WIRD.

So erleichtert Minimalismus Mama Alltag

Was Minimalismus mit Müttern zu tun hat? Dazu komme ich gleich. Erstmal ein kleiner Blick in einen typischen Alltagsablauf von uns Eltern. Jeden Tag im Hamsterrad gefangen. Ständig im Wettlauf gegen Zeit und Stress. Knallvolle Tage und abends das totale Chaos zu Hause. Glaubt mir, das kenne ich nur zu gut. Es gibt leider gewisse Fixpunkte in unserem Leben, bestimmte äußere vorgegebene Strukturen, die wir nur schwer  beeinflussen können.  Wie wir damit umgehen, aber zum Glück sehr wohl. Wenn ihr auch das Gefühl habt, dass euer Alltag strukturierter sein könnte und ihr eure Zeit gerne effizienter nutzen würdet, ist dieser Blogpost genau richtig für euch. 5 Gründe, warum Minimalismus euren Mama-Alltag erleichtern kann – darum geht es heute. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

LIFE // Echt jetzt? Social Media vs. Real Life . Ehrliche Worte und ein Blick hinter die Blogger-Kulissen

Portrait, Blumen im Haar, Flowers,Hinter den Blogger-Kulissen

Wieviel „echt“ steckt eigentlich in Social Media? Steht die immer so da mit Blumen in den Haaren? Warum sieht ihr Kaffee immer so viel besser aus als meiner? Ihr Leben überhaupt. Wie aufregend, wie schön, wie heil diese Welt! Das muss ja toll sein, ein paar Bilder posten, bisschen Text dazu und dafür auch noch Geld bekommen! Und wo sind überhaupt ihre Kinder, wenn sie da so rumposiert? // Viele fragen sich, wieviel echtes Leben und echte Menschen eigentlich hinter Bloggern, Influencern und Social Media Persönlichkeiten wirklich steckt. Meine Gedanken zu diesem Thema, ein paar ehrliche Worte über Selbstzweifel und die schöne heile Social Media Welt – heute auf dem Blog. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

BE INSPIRED // Oh hi! 15 facts about me.

15 facts about me_

Als Blogger steht man eigentlich immer irgendwie in der Öffentlichkeit. Da geht es mir nicht anders als meinen KollegInnen. Immer wieder werde ich von LeserInnen und Followern auf der Straße angesprochen und oft ergeben sich wirklich nette Gespräche. Dabei merke ich, dass viele von euch mir gerne Fragen stellen, sich aber oft nicht recht trauen, weil es komisch ist, einem Menschen, den man aus der virtuellen Welt „kennt“ plötzlich live gegenüber steht. Heute gibt’s darum mal wieder etwas Persönliches von mir. 10 Fakten über mich – sozusagen ein Interview mit mir selbst, denn ich bekomme vor allem auf Instagram immer viele persönliche Fragen, von denen ich euch heute vielleicht ein paar beantworten kann. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

INTERIOR // Mehr hygge auf Balkon und Terrasse: So machst du selbst die kleinste Fläche gemütlich. + Unsere Stadtterrasse

scandinavian balcony, nordic terrace,

Gartentipps gibt es ja wirklich zu Hauf. Aber ist euch schon mal aufgefallen, dass Balkone und Terrassen von Wohnmagazinen und Pinterest meist dezent vernachlässigt werden? Ja klar, es gibt sie schon, die Tipps, DIYs und Anregungen für hübsche, farbenprächtige und (nach meinem Geschmack) leider oft auch überladen kitschigen Wohnungs-Außenbereiche. Wenn man aber, so wie wir, eher am skandinavisch, minimalistischen Stil hängt und die kleine Grünoase ebenso dezent aufhübschen will, wie den restlichen Wohnraum, dann wird die Sache schon schwieriger. Glaubt mir, ich habe wirklich sehr viel recherchiert, denn die Perfektionistin in mir will ja immer das Maximum aus der mir zur Verfügung stehenden Fläche rausholen. Heute verrate ich euch mal ein paar Tipps für mehr hygge auf Balkon und Terrasse, zeige ein paar kleine Einblicke in unsere kleine Stadtterrasse und obendrauf gibt es meine Lieblingsdinge und meine Wishlist fürs kleine Grün. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

BE INSPIRED // Zu Gast bei … Nora von Seelensachen

Zu Gast bei seelensachen.at

Oh Mann! Ich kann euch sagen, für heuer habe ich echt genug vom krank sein. Seit Jahresanfang will es bei uns einfach nicht aufhören mit Bronchitis, Augenentzündung und zuletzt auch noch Magengrippe. Höchste Zeit, dass der Frühling einkehrt und etwas sonnigere Stimmung mitbringt. Denn da es mich in den letzten Tagen kurz aber heftig erwischt hat, brauchte sowohl ich als auch der Blog eine kleine Pause. Der heutige Beitrag wartet nämlich schon länger in der Warteschleife und darf heute endlich online gehen. Ab heute gibt es hier eine hübsche neue Rubrik, in der ich euch ganz wunderbare, inspirierende und kreative Menschen und ihre Arbeit vorstellen möchte. Den Anfang macht Nora, Bloggerin, Fotografin und Tausendsasserin aus Niederösterreich. Auf ihrem Blog seelensachen.at schreibt sie übers Wohnen, Leben und zeigt dabei ganz viele Einblicke in ihre wunderschöne Küche. Klar, dass ich als Küchenfan unbedingt bei Nora zu Gast sein muss! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

TEAM MOM & DAD // Schatz, wir müssen reden . 10 Dinge, die du deinem Partner unbedingt öfter mal sagen solltest.

10 Dinge die du deinem Partner sagen solltest

Ist euch schon mal aufgefallen, dass so ziemlich alle sportlichen Teams richtig gute Coaches haben? Trainer, oft ganze Heerscharen an Menschen, die sich darum kümmern, dass das Team möglichst gut zusammenarbeitet und funktioniert. Bloß Team Mom & Dad ist da eher auf sich allein gestellt. Uns Eltern fragt eigentlich selten jemand, ob wir als Team gut funktionieren, motiviert kaum jemand zu Höchstleistungen. Unsere Hood ist die Parenthood. Wir müssen funktionieren, täglich unser Bestes geben. Wäre Eltern sein olympische Disziplin – wir wären alle Goldmedaillisten. Doch hinter jedem erfolgreichen Hochleistungsteam verbergen sich Menschen, im Fall von Team Mom & Dad ein Paar. Zwei Partner, die füreinander die besten Coaches sind. Dabei kommt die gegenseitige Motivation jedoch oft viel zu kurz, denn im täglichen Kampf um die Goldmedaille läuft uns die Zeit für Co-Coaching und gegenseitiges Cheerleading leider oft davon. Darum möchte ich allen Eltern-Teams heute mal etwas Inspiration mitgeben: 10 Dinge, die du deinem Partner unbedingt öfter mal sagen solltest. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

SHOPPING // Mompicks März . Meine Lieblingsdinge in diesem Monat.

Shoppingstipps, Mompicks Wishlist Maerz

Müde müde melde ich mich heute mit meinen Mompicks für den März. Denn wiedermal gab es für mich viel zu wenig Schlaf dank krankem Kind und Zeutumstellung. Meine kleine Auswahl an Lieblingsdingen für diesen Monat* ist darum heute gefüllt mit Frühling, Ostern  und nützlichen kleinen Helfern. Zum Beispiel gleich mal die Erinnerung: habt ihr auch nicht vergessen – gestern Nacht wurde die Uhr eine Stunde vorgestellt. Ich brauche ja immer 10 Erinnerungwecker, damit ich nicht auf die Zeitumstellung vergesse. Geht’s euch da auch so? Einen schönen Reminder habe ich heute unter anderem auch mit dabei bei meinen Mompicks für den März. Plus: Ein frühlingsfrisches Mama-Outfit, Nützliches für Zuhause und Leckeres zum Osterfest. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

MOTHERHOOD // Strong Girls Club . Wie stark müssen wir Mädchen sein?

strong girls club

Frauen können so ziemlich alles, oder? Wir sind Mama, Working Girl, Hausfrau, Unternehmerin, Geliebte, Freundin, Kloüberschwemmungsbeseitigerin, Putzfee, Köchin, Zuhörerin, Drölfzig-Dinge-gleichzeitig-Macherin – kurz – Superwoman. So eine Superwoman ist ziemlich stark. Wissen wir. Aber wie stark müssen wir eigentlich sein? Und heißt das, dass wir nie schwach sein dürfen? Wann werden aus starken Mädchen eigentlich starke Frauen und was, wenn man nicht im „Strong Girls Club“ ist oder gar nicht sein mag? Ist es in unserer Gesellschaft okay, einfach mal laut zu sagen: „Nein, das schaffe ich jetzt nicht.“, „Da mache ich nicht mit.“? Wieviel Weakness  ist okay, damit man nicht aus dem „Strong Girls Club“ fliegt? <<<< BEITRAG LESEN >>>>

BE INSPIRED // 10 Tipps gegen das Wintertief

10TippsgegendasWintertief

Eigentlich traue ich es mich gar nicht laut sagen, aber ich bin tatsächlich einer der wenigen Menschen, die selbst Mitte März noch nicht genug vom Schnee haben. Trotzdem: Selbst ich freue mich mittlerweile wirklich schon auf den Frühling und von mir aus darf es jetzt gerne losgehen! Meine Frühlings-Bucket List wächst nämlich täglich. Darum habe ich heute mal 10 Tipps für euch, wie ihr dem Wintertief trotzen und euch nebenbei gleich mal auf die warme Jahreszeit vorbereiten könnt. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

SHOPPING // Februar Wishlist. Meine Lieblingsdinge in diesem Monat.

Mompicks Februar, Shoppingtipps, Wishlist, Interior Decor

Hui! Da ist er schon fast wieder vorbei der Februar. Gerade noch rechtzeitig gibt‘s heute meine Wishlist, denn mein Geburtstag steht vor der Tür. Morgen, genauer gesagt. Räusper! Okay, für Geburtstagswünsche ist es bei mir schon etwas zu spät, aber Ostern kommt ja auch bald. Abgesehen davon wünsche ich mir eigentlich zum Geburtstag nur etwas ganz Langweiliges: Gesundheit. Endlich mal bazillenfrei, denn seit Monaten stecken wir vier uns gegenseitig an und bei mir hat es sich seit gestern schon wieder ein arg lästiger Husten gepaart mit einer Extraportion Gliederschmerzen bequem gemacht. Aber statt jammern, lieber von schönen Dingen träumen: Ein bisschen Frühlingsvorfreude, warme Naturtöne und Futter für meine Tassensammlung. Here we go. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

LOVE // 25 Last Minute Ideen und Geschenke für den Valentinstag

25 Last Minute Geschenke Valentinstag

Egal ob man ihn groß feiert oder einfach an seine wichtigsten Personen denkt, der 14. Februar soll uns daran erinnern, unseren Liebsten Menschen eine kleine Freude zu machen. Wenn ihr auch zur Gattung „Oh, huch! Valentinstag verschwitzt!“ gehört oder einfach noch ein paar Anregungen für kleine Aufmerksamkeiten sucht, dann habe ich heute das richtige für euch: 25 Last Minute Geschenke und Ideen für euren Valentinstag. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

BE ORGANIZED // 30 Tage Less Stress Challenge

30 Tage Less Stress Challenge

Das neue Jahr hat hier auf dem Blog mit einem neuen neuer Themenbereich begonnen, denn ab sofort findet ihr auf stilles bunt auch Tipps und Themen rund um die Bereiche „Organisation“, „Produktivität“, „Simplifying“. Ganz nach dem Motto „Be organized“ möchte ich mit euch meine Tipps & Tricks, Checklisten und Erfahrungen für einen entspannteren (Mama-)Alltag teilen. Einen kleinen Anstoß, Motivationsschub möchte ich euch heute mitgeben: In den nächsten 30 Tagen habe ich für euch jeden Tag eine kleine Aufgabe vorbereitet, die euch helfen soll, organisierter, produktiver und entstresster zu werden. Jeder kann mitmachen und ich würde mich freuen, wenn ihr dabei seid und die 30 Tage Less Stress Challenge im Februar startet! Und bevor ihr jetzt loslegt mit „Moooment mal: Der Februar hat doch nur 28 Tage!“ Ja, stimmt. Darum ziehen wir die Challenge ganz locker entspannt in den März rein und haben quasi 2 Bonustage. Ha!  (28 Tage Challenge klingt außerdem total unsexy nicht wahr?) Ob alle 30 Tage oder nur einzelne Aufgaben – teilt eure Beiträge gerne auch auf Instagram unter dem Hashtag #30tagelessstresschallenge. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

MOMPICKS // Meine Lieblingsdinge im Jänner. Lieblingsfarbe Salbei.

Mompicks Jaenner

Huch! Schnell ist es gegangen und schon haben wir wieder Mitte Jänner. Der erste Monat im Jahr ist bei uns immer der Partymonat, denn meine große Tochter feiert Geburtstag. Jänner ist für mich aber auch immer die Zeit, in der ich mich auf die bevorstehende Frühlingsdeko freue. Da kommt mir die Trendfarbe 2018 wie gerufen, denn auch für mich ist „Salbei“ eine absolute Lieblingsfarbe. Besonders in Kombination mit Natur-, Gold- und Messingtönen finde ich das coole Grün wunderschön. Meine Mompicks für diesen Monat stehen allesamt schon auf meinem Wunschzettel und sind – wie könnte es anders sein – Grün! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

FAMILY LIFE // Ein Tag bei Familie bunt. Unser Tagesablauf + Produktivitätstipps

Viele von euch haben es bereits auf Instagram aufgeschnappt: hier auf dem Blog wird es 2018 einen neuen Themenbereich geben. Nachdem ich selbst alles liebe, was mit Planung, Organisation und To Do Listen zu tun hat und wir Mamas es ohnehin oft schwer genug haben, den Alltag zu stemmen, gibt es auf stilles bunt ab sofort immer wieder Posts zu diesen Themen. Als kleiner Einstieg nehme ich euch heute mal mit durch unseren Tag. Vieles davon beantwortet hoffentlich eure zahlreichen Fragen, die mich immer wieder auf meinen Social Media Kanälen erreichen. Was sind eure täglichen Fixpunkte? Wie teilt ihr euch den Tag ein? Wann gehen eure Mädels ins Bett? Was essen deine Mädels zu Abend? Gibt es denn bei euch auch Nachmittagssnacks? Hast du Tipps fürs gemeinsame Spielen am Nachmittag? Wie sieht euer Nachmittag aus? Dürfen eure Kinder abends fernsehen bzw. was wird angeschaut? Diese und andere Fragen möchte ich euch heute gerne beantworten. Seid ihr bereit? Dann kann es ja losgehen mit unserem Tagesablauf an einem typischen Wochentag. Plus ein paar Tipps, wie ihr euch den Alltag etwas einfacher, strukturierter und organisierter machen könnt.* <<<< BEITRAG LESEN >>>>

FOOD // Last Minute Geschenk . Gebrannte Mandeln selbst gemacht.

Gebrannte Mandeln selbst gemacht

Dieses Jahr habe ich eine unheimlich gute Ausrede, haufenweise gebrannte Mandeln zu futtern. Schließlich brauchen wir dringend noch kleine Aufmerksamkeiten für liebe Bekannte, Nachbarn, den Postboten und unsere Pädagoginnen. Heuer habe ich zum ersten Mal meine Angst vorm karamellisieren überwunden und festgestellt, dass gebrannte Mandeln blitzschnell selbstgemacht sind – fast ganz ohne Zucker karamellisieren. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

FAMILY LIFE // Advent bei Familie bunt . Unsere Traditionen im Dezember.

Advent bei Familie bunt Titelbild

Wenn es einen Monat im Jahr gibt, der an Hektik und gleichzeitig an Stille nicht überboten werden kann, dann ist das ganz klar der letzte Monat im Jahr. Der Dezember ist für mich jedes Jahr aufs neue eine Herausforderung. Denn als Mama versuche ich, meine liebsten Traditionen und Erinnerungen aus meiner Kindheit an meine Töchter weiterzugeben und das ohne mir selbst zu viel Druck aufzuerlegen. Den Zauber dieser stillen Zeit zu wahren ohne meine Familie und mich vom (Konsum-)Stress mit Geschenkeshopping, Erledigungen und Weihnachtswahnsinn überrollen zu lassen – das ist jedes Jahr mein Ziel. Es wird, es wird. Meine besten Entschleuniger sind dabei unsere eigenen Familien-Traditionen bzw. schöne kleine Inseln der Ruhe und Gemütlichkeit, die mein Mann und ich schaffen. Heute nehme ich euch mal mit durch unseren Advent und erzähle euch ein bisschen, was bei uns zu Hause im Dezember so passiert. Macht euch einen leckeren Tee oder Kaffee, schnappt euch ein Weihnachtskekserl und kommt mit! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

SHOPPING // Geschenke für Ihn . 9 Tipps für die coolsten Typen in eurem Leben.

Geschenke für ihn

Weihnachten naht mit Riesenschritten! Darum gibt es heute wieder ein bisschen Inspiration für eure Shoppingliste. Neulich habe ich hier am Blog ja schon ein paar Ideen für Geschenke unter 20 Euro geteilt. Heute geht es um „Ihn“. Männer zu beschenken, ist so eine Sache. Entweder man weiß ganz genau, was dem Beschenkten gefällt oder man ist völlig ratlos. Besonders wenn es um den eigenen Mann geht, sollen es doch immer etwas Originelles sein. Aber ganz gleich ob ihr noch Ideen sucht für den Partner, Bruder, Vater, Opa, Kollege – hier kommen ein paar Tipps* für euer Weihnachtsshopping. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

SHOPPING // X-Mas-Wishlist . Geschenke bis 20 Euro

Keine Panik – ein wenig Zeit haben wir noch bis das Christkind vor der Tür steht. Aber, einer meiner großen Vorsätze dieses Jahr war ja, endlich mal früher mit dem Weihnachtsshopping fertig zu sein. Darum eröffne ich heute mal den Geschenkesuch-Reigen mit meiner X-Mas -Wishlist mit Geschenken bis 20 Euro*. Meine Favoriten für – ähm – mich, die beste Freundin, die Schwester, Mama uvm. Nächster Halt: Weihnachtsgeschenke für Ihn. Also bleibt dran! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

MOTHERHOOD // 5 Survival Tips für Mamas + Freebie Printable Poster

momlife poster motivational quote

Mama sein ist ein richtig starker Job, soviel ist schon mal klar. Das heißt natürlich nicht, dass ich nicht dankbar bin für meine Kinder, dankbar, dass ich diesen Job machen darf. Meine Kinder, meine Familie sind das wichtigste in meinem Leben. Gleichzeitig ist jeder Tag eine große Herausforderung. Wer kennt das nicht? Oft fühlt man sich überfordert, gehetzt, entmutigt. Wer hadert nicht oft mit dem Mangel an Paarzeit? Ob ein Kind oder fünf – jede Mutter gibt täglich ihr Bestes und keiner hat das Recht, über eine Mama zu urteilen. Das sehe ich jedenfalls so. Darum gibt es für euch heute meine 5 ganz persönlichen Survival Tips für den Mama-Alltag und obendrauf ein Freebie Printable Poster mit  kleinem Augenzwinkern exklusiv für meine LeserInnen. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

MOMSTYLE // Everyday Mama Outfit

Endlich schaffe ich es mal, diesen Beitrag zu schreiben. Schon lange auf meiner „To blog“-Liste steht nämlich ein Everyday Mom Style Post mit meinen Lieblingsteilen und Accessoires, die mich im Mamaalltag begleiten. Außerdem kann ich auf diesem Weg auch die vielen lieben Anfragen nach dem „wo kaufst du was“ beantworten, die mich auf Instagram immer erreichen. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

INTERIOR // October Home Picks

autumn, home, decor, interior

Huiii! Da rauscht er schon vorbei der Oktober und der November ist nicht mehr weit. Höchste Zeit für etwas Interior Inspiration. Heute zeige ich euch meine Deko Favoriten fürs herbstliche Zuhause so ganz ungelb und ohne orange – mit orange kann ich nämlich leider so gar nicht. Unser Wohnraum trägt derzeit am liebsten Puderrosa, Naturtöne und dazu frisches Grün. Here we go! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Love // 6 years

Hochzeitstag

„Ach, ihr passt wirklich so gut zusammen!“ Gerade erst kürzlich haben Herr bunt und ich wiedermal diesen Satz gehört und es stimmt: wir passen sehr gut zusammen. Wir verstehen uns, kennen einander in- und auswendig, wissen meistens, was der andere denkt. Perfekt oder? Nein, nicht perfekt, aber ziemlich nahe dran. Es ist etwas ganz Besonderes, wenn du einen Menschen findest, der zu dir passt, der es aber auch mit dir aushält. Auch dann, wenn das erste Verliebtsein dem Alltag weichen muss und in den Hintergrund gedrängt wird. Auch dann, wenn sich die Welt wiedermal viel zu schnell dreht und dich der böse Alltag zu verschlingen droht. Heute vor sechs Jahren haben wir vor den wichtigsten Menschen in unserem Leben „Ja“ zueinander gesagt. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

TRAVEL // Wild and free Mama. Warum kleine Auszeiten so wichtig sind. In Zusammenarbeit mit Falkensteiner Hotels.

Falkensteiner Hotel 8

Mama, Angestellte, Selbstständige, Künstlerin, Ehefrau, Freundin, Köchin, Bastlerin, Problemlöserin, Streitschlichterin. Diese Liste ließe sich problemlos fortsetzen, denn die Jobbeschreibung einer Mutter ist gar nicht so einfach in Worte zu fassen. So vielfältig sind unsere Aufgaben, so unterschiedlich und zahlreich unsere Interessen, Ziele, Verantwortungsgebiete. Doch einen Jobtitel haben „wir Mütter“ meistens gemeinsam: Sichselbstvernachlässigerin. Tagtäglich sind wir (und ich grenze hier keine Väter aus) „im Radl“, laufen oft auf Autopilot, erfüllen unsere Aufgaben mit Bravour, scheitern im Stillen, nehmen einen Schluck kalten Kaffee (wer es schafft, seinen Kaffee heiß zu trinken, bitte E-Mail an mich) und machen weiter. Viel zu oft vergessen wir auf uns, zumindest geht es mir oft so. Erst wenn, der Körper streikt, die Nerven versagen oder man wirklich absolut nicht mehr kann, dämmert es: Okay, es wäre Zeit für etwas mehr Selbstpflege. Ihr könnt euch vorstellen, wie schnell ich daher „Ja, jaaaa!“ gerufen habe, als dieses sehr notwendige Auszeitangebot hereingeflattert kam. Auf Einladung der Falkensteiner Hotels* und gemeinsam mit meiner Bloggerkollegin Sabrina von starlightsinthekitchen.com durfte ich im Rahmen einer Pressereise zwei Nächte im Falkensteiner Hotel Cristallo am Katschberg/Kärnten verbringen. Wer mir auf Instagram folgt, war quasi live dabei, als ich dezent schnaufend den Katschberg raufgewandert bin. Was das Falkensteiner Cristallo ganz besonders macht, warum ich kurz doch etwas Heimweh bekommen habe und wie ich plötzlich eines meiner Lieblingstiere vor der Linse hatte (Spoiler: keine Kühe), verrate ich euch heute. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Familylife // 7 Herbst Traditionen mit Kindern

7 Herbst Traditionen mit Kindern

Wenn die Blätter bunt werden und die goldene Jahreszeit ins Land zieht, wird es bei uns zu Hause immer besonders gemütlich. Als Mama war mir immer wichtig, meine Kinder mit Traditionen aufwachsen zu lassen. Familientraditionen, die die Jahreszeiten ganz besonders machen und uns mit Vorfreude in jede neue Zeit starten lassen. So begleiten uns seit ein paar Jahren bestimmte Traditionen durch Frühling, Sommer, vor allem aber Herbst und Winter. Unsere 7 liebsten Herbsttraditionen mit unseren Kindern verrate ich euch heute. Vielleicht ist ja die eine oder andere Anregung für euch dabei! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Hey 20, ich bin’s: 36. // Was ich meinem 20-jährigen Ich heute sagen würde.

Aus dem Alltag einer Mitte Dreißigjährigen Mama: Wenn man in der Kinderabteilung krampfhaft und gestresst nach halbwegs annehmbaren Hosen und Shirts für die siebenjährige Tochter sucht, eigentlich für sich selbst mal gern wieder was kaufen würde, dann entnervt aufgibt, weil das Kind zu groß für die Kinderabteilung, aber zu jung für die Teenieklamotten ist, der Rücken schmerzt, weil das kleine Kind wiedermal die ganze Nacht dagegen getreten hat und man sich generell wie 80 fühlt. Wenn man dann in der Teenieabteilung ein Shirt sieht, das man gern selber tragen würde, es in Größe 170 (!) anprobiert und das Shirt wider erwarten passt. Dann fühlt man sich plötzlich wieder kurz wie 20. Also fast. Ich hab neulich dieses Shirt tatsächlich in der Teenieabteilung entdeckt und fand es witzig. Dass es mir (Größe 40/42) passt, grenzt an ein kleines Wunder. Banal, ich weiß, aber ich hab mich gefreut. Und im nächsten Moment darüber nachgedacht, wie das war, so mit 20. Was würde ich meinem 20-jährigen Ich sagen, wenn ich das Mädel heute treffen würde? <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Interior // 5 Tipps für mehr hygge in der Küche + Kitchen Tour

Immer wieder bekomme ich vor allem auf meinem Instagram Profil und per Nachricht noch mehr Fragen zu unserer Küche: Woher ist eure Küche? Seid ihr denn mit der Holzarbeitsplatte zufrieden? Wie pflegt man sowas eigentlich? Sind weiße subway tiles kinderfreundlich? Wo versteckt ihr denn eure ganzen Sachen so ganz ohne Oberschränke? Woher wir was haben, was das wichtigste bei der Küchenplanung für uns war und meine 5 Tipps, wie ihr das ganze Jahr über mehr „hygge“ in eure Küche bringt – das verrate ich euch heute. Dazu gibt es jede Menge Fotos von unserem Lieblingsraum. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Oh hi! // 10 Fakten über mich

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, wer eigentlich hinter den Blogs steckt, die ihr gerne lest?  Ich frage mich das oft und bin immer ganz neugierig, was für Menschen denn da schreiben. Viele von euch sind ja schon länger mit dabei, folgen mir auf dem Blog oder auf Social Media. Egal ob stiller Mitleser oder interaktionsfreudige Follower – ich dachte, es wäre mal an der Zeit für ein paar Fakten über Frau bunt. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

MOMPICKS // Holiday Favourites Italien

Mompicks Urlaubs Favoriten

In wenigen Tagen geht’s für unsere kleine Familie endlich wieder mal ans Meer. Gemeinsam mit Freunden haben wir ein Appartment in Bella Italia gemietet und wir freuen uns schon wie die Schneekönige! Höchste Zeit, die Packliste durchzugehen und letzte Besorgungen zu machen. Was bei uns alles schon mal direkt einen Fixplatz im Koffer hat und was auf meiner Urlaubs-Wunschliste steht, verrate ich euch heute in den Mompicks – meinen Holiday Favourites* für Italien. Auf geht’s! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Mama wishlist // Mai

Mama wishlist mai

Es ist ja nicht so, dass ich eine riesige Verfechterin des Muttertags bin. Neeeein, gaaar nicht! Aaaaber, mal ganz ehrlich, welche Mama findet es nicht ziemlich fein, wenn sich die Minis so richtig ins Zeug legen, all ihre Bastelkünste auffahren und der Liebste auch noch den Kaffee ans Bett bringt? Also ok. Ich oute mich. Ich mag ihn, den Muttertag. Und falls irgendjemand (wir wollen hier keine Namen nennen) rein zufällig hier mitliest, ähm, räusper, ich häte da so ein, zwei – ok, viele kleine Hübschheiten auf meiner wishlist. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

hallo herbst . DIY Stickbilder

IMG_7351

Huhu! Ist da jemand? Oder anders gefragt – ist da eigentlich noch jemand? Da draußen vor meiner Blogtüre? Ich dachte mir, ich frag mal, ob ihr noch Lust habt, hier vorbeizuschauen, nachdem hier ziemlich lange Sommerpause herrschte. Die war übrigens nötig. Sehr sogar. Warum? Naja einfach zum Batterrienaufladen, Durchatmen und so. Ach und dann war da noch das Leben so im Allgemeinen. Das Offlineleben. Das analoge. Ein Riesenumzug, der uns wahnsinnig viel Kraft und Energie und unsere Sommerpause gekostet hat. Und ein völlig neuer Lebensabschnitt. Fräulein bunt ist jetzt Schulkind (waaaah!). Auf instagram haben ja viele von euch unsere Meilensteine mitverfolgt und bevor ihr fragt, jaaaa, ich weiß, neue Wohnung, Fotos, Vorher-Nachher und so. Kommt alles, kommt alles. Frau bunt ist nun mal Perfektionistin. Also bitte noch ein wenig Geduld, ich zeig euch unsere neue Hütte, versprochen! Ah und übrigens, habt ihr gemerkt, dass der Tag noch immer nicht mehr Stunden hat? Ich hatte das doch schon mehrfach angeregt. Komisch, das wird irgendwie nix mit dem 32 Stunden Tag, was? Naja, dann eben 24 Stunden weiterhin managen* so gut es geht. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Oh yummy! // no bake oreo cheesecake + Rezept

Processed with VSCO with a6 preset

Dass ich ein Fan von schnellen und leckeren Kuchenrezepten bin, dürfte sich ja schon herumgesprochen haben. Eines unserer go-to-recipes wenn es mal ganz flott gehen soll, habt ihr ja vor ein paar Tagen auf Instagram gesehen und da so viele nach dem Rezept gefragt haben, gibt’s das heute mal ganz flott. Der „no bake oreo cheesecake“ ist eine echte Offenbarung, finde ich. Also ganz ehrlich – das Ding ist der Wahnsinn. Und kommt mir jetzt nicht mit „Oh Gott wie viele Kalorien hat DER denn?!“ Ich. Weiß. Es. Nicht. Will es nicht wissen. Ist mir schnurzpiepegal. Der ist nämlich einfach lecker und da ist es mir wurscht wie viel Fett da drin ist. Hehe! Rezept? Geht klar. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Kinderzimmer Update

DSC_0944

Sonntag ist doch der perfekte Tag für kleine Umräumaktionen, oder? Eben. Das Kinderzimmer der Mädchen ist ja in ständigem Fluss, denn so wie die beiden sich entwickeln, verändert sich auch ihr Spielverhalten und damit auch der Anspruch an ihr kleines Reich. Emma und Frieda teilen sich ein Zimmer mit ca. 15 m2. Im Prinzip groß genug für alle ihre Schätze, trotzdem haben wir es uns zur Gewohnheit gemacht, regelmäßig auszusortieren. Schließlich sammelt sich immer einiges an. So wie das „unheimlich tolle“ kleine Spiel, das in Omas Überraschungsei war und dessen Kleinteilchen nach 10 Minuten in irgendeiner Ecke rumliegen. Hände hoch, wer das auch kennt. Ein Kinderzimmer ist zum Spielen da. Es darf auch Chaos herrschen, keine Frage und große tolle Legobauwerke dürfen natürlich bei uns auch stehen bleiben. Trotzdem versuchen wir, jeden Abend Ordnung zu machen, damit am nächsten Tag wieder Raum ist, für neue Ideen. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Family life . Bye, bye January

  
j ä n n e r . You rocked. Wir haben das neue Jahr traditionell musikalisch begrüßt. Haben gebastelt, gefeiert, gebacken, uns über den ersten richtigen Schnee gefreut. Den Schnee wieder vermisst, gespielt, musiziert, gearbeitet und viel gelacht. Und jetzt freuen wir uns auf einen tolle Februar. Geburtstagsmonat, Schneezurückbringer (hoffentlich). <<<< BEITRAG LESEN >>>>

6 Jahre. Und plötzlich bist du so groß.

image

Heute geht mir alles zu schnell. War das ganze Wochenende wortkarg. Warum? Weil mir ein klein bisschen die Worte fehlen. Meine kleine große Emma wird sechs Jahre. Wann ist das denn passiert? Irgendwie habe ich das Gefühl, jeder Moment in den vergangenen sechs Jahren mit dieser kleine Persönlichkeit war ganz intensiv. So viele besondere Momente. So viele Meilensteine. Eine Summe an Einmachglasmomenten, übersprungenen Schuhgrößen, Trotzanfällen, lustigen Wortkreationen, tausend Fragen, tausend Lachkrämpfen. Sechs Jahre, in denen mein erstes Baby zum Kleinkind und jetzt zum Schulkind herangewachsen ist. Schulkind. Schulkind? Unfassbar. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Oh Tannenbaum …

image

Stille. Ruhe. Besinnlichkeit. Naja, fast. Aber irgendwie ist es heute nicht ganz so hektisch, wie sonst. Entschleunigt irgendwie. Mein erster Weihnachtswunsch ist also schon erfüllt worden. Entschleunigte Tage mit der Familie, nämlich. Scheint bisher verhältnismäßig gut zu klappen. Ja, ok. Die Kinder sind seit 6.15 Uhr  völlig aufgedreht und können es kaum noch erwarten bis endlich das Christkind kommt. Aber abgesehen davon ist dieser 24. Dezember ruhig, schön, relativ entspannt. Sieht gut aus soweit. Mein zweiter Weihnachtswunsch? So soll das bleiben. Haha! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

It’s give away time! + Shopvorstellung eulenschnitt

always kiss_give away

Gewinnen ist so schön, findet ihr nicht? Noch dazu, wenn es um so hübsch Dinge geht, wie die zauberhaften Kunstwerke von eulenschnitt. Lena und Felix haben mit netterweise etwas ganz Hübsches zur Verfügung gestellt und das könnt ihr gewinnen.* Aber dazu gleich mehr. In ihrem Shop *hier* findet ihr ganz tolle Wandtattoos, Holzbrettchen, Papiersäcke und allerlei andere schmucke Stücke. Ich habe die liebe Lena von eulenschnitt gebeten, ob sie uns ihren feinen Laden vorstellen möchte. Da hat sie doch glatt „ja“ gesagt. Wie fein. Los geht’s! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Four years.

a (47)

Hochzeiten sind schön, gell? Da sind alle so glücklich. Mindestens zwei drittel der weiblichen Hochzeitsgesellschaft verbraucht eine Wagenladung Taschentücher und überhaupt ist so ein Tag einfach ganz wunderbar. Man kann ihn klein feiern, mit Amen, ohne Amen, als Gartenparty oder großes Fest. Ist eigentlich ziemlich egal, denn das wichtigste ist, dass es für Braut und Bräutigam passen muss. Um die beiden geht es an diesem Tag. Für uns (äh, also für mich – es geht ja schließlich eigentlich um die Braut, hehe) war immer klar: Wir wollen ein tolles Fest feiern mit allen unseren Freunden, Verwandten und mit ganz viel Spaß. Unsere Hochzeit sollte so sein, wie wir eben sind. Perfekt geplant und bis ins letzte Detail durchdacht. Ja, das auch – so bin ich ja schließlich. Aber eben auch mit einem Augenzwinkern. Lustig sollte es sein. Wir haben uns gewünscht, dass am Tag unserer Hochzeit einfach alle unsere Lieblingsmenschen eine Riesenparty mit uns feiern. Und Frau bunt wäre nicht Frau bunt, wenn sie nicht alles so genau austüftelt und so viel wie möglich in DIY Projekten selbst macht, bis es exakt so wird, wie sie es sich in den Kopf gesetzt hat. Ihr seht schon – unsere Hochzeit war der Knaller ;-). Für uns war es wirklich der perfekte Tag. An diesem unglaublich sonnigen 15. Oktober vor vier Jahren. Sonnig ja. Aber kalt war es, hat man mir gesagt. Ist mir gar nicht aufgefallen, so aufgeregt war ich. So aufgeregt, weil meine kleine Tochter, noch keine zwei Jahre alt als Blumenmädchen mit Riesenaugen den Kirchgang entlang gewatschelt ist. So aufgeregt, weil neben mir mein Papa ganz still wurde. Das macht er immer, wenn er nervös ist. Aber sagt es keinem weiter. Mein Papa. Der erste wichtigste Mann in meinem Leben hat mich vor vier Jahren ganz fest am Arm gehalten und mich zum zweiten wichtigsten Mann in meinem Leben geführt. Meinem Mann. Der, den ich geheiratet habe, weil wir ein Team sind und zu heiraten für uns einfach ganz klar war. Morgen ist das genau vier Jahre her. Die kleine Zweijährige mit den großen blauen Augen ist jetzt fast sechs, hat heute ihren zweiten Milchzahn verloren und ihrer kleinen zweijährigen Schwester die Hochzeitsfotos gezeigt. Die kleine zweijährige, die ihrer großen Schwester so ähnlich sieht, das sie glaubt, sie sei auf den Hochzeitsfotos drauf. Ja, ich erinnere mich wahnsinnig gerne an unsere Hochzeit. Bei jeder Gelegenheit krame ich die Fotos raus und muss einfach lächeln. Schön ist das. Und weil’s so schön ist, teile ich heute ein paar Fotos mit euch. Wir gehen dann morgen mal schön essen. Und entschuldigen uns fast zeitgleich dafür, dass das Hochzeitsgeschenk mal wieder nicht rechtzeitig angekommen ist. Machen wir immer so am Hochzeitstag. Aber vorher noch eine ganz wichtige Frage: Was schenkt ihr am Hochzeitstag? ♡ <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Family Life . Bye, bye September!

IMG_2742

S e p t e m b e r .  Es war schön mit dir! Wir haben gelacht, getanzt, gesungen, gespielt. Gebacken, gekocht. Es wurde genäht, viel Kaffee getrunken und noch mehr Kuchen gegessen. Wir haben gelernt, eine Masche zu binden. Was für ein Meilenstein. Wir haben festgestellt, wie unfassbar groß Emma schon ist. Wir sind mit Frieda nun in der „2-Jährigen-Phase“ angekommen. Bitzelalter heißt das auf Österreichisch. Terrible Twos auf Englisch. Unser September war ereignisreich, lebhaft, stressig, spannend – wir freuen uns auf den Oktober!* <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Aprilshopping – oder eine Liebeserklärung an Linz

April shopping 1

Linz ist eine tolle Stadt. Hier wohne ich, hier lebe ich, hier arbeite ich, hier fühle ich mich richtig wohl. Es ist wahrscheinlich einfach diese unglaublich geniale Mischung aus Stadt und Land, City und Grün, die das Leben hier so fein macht.  Die Mischung aus Kultur, Kunst, Design, Architektur und Industrie. Die finde ich  einfach gut. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Klitzekleine Homestory

ikea 3

Naja, Homestory ist wohl etwas hochgegriffen, selbst wenn man das „klitzeklein“ davorschiebt. Die Sache ist die: Vor fast einem Jahr hat mich eine ganz nette Dame vom IKEA family live Magazin angeschrieben, ob ich denn Lust hätte, unsere vier Wände zu zeigen. Na logisch! Da brauchte sie mich gar nicht zwei mal fragen. Ich war aber ehrlich gesagt, etwas skeptisch, ob unser bescheidenes Home überhaupt für eine Story taugt. Schließlich gibt es ja so unglaublich viele hübsche Wohnräume. Trotzdem habe ich mal ordentlich von oben bis unten alles durchgeputzt und aufgeräumt – so als würde ich meine Mama zu Besuch erwarten. Oder meine Schwester (eine ordentlicher als die andere :-)). Und dann ein paar hübsche Fotos geschnipst. Gefühlte 1.000 Fragen eines Interviewbogens beantwortet. Ab die Post. Die nette IKEA Mitarbeiterin hat sich höflichst – schließlich ist sie Britin – bei mir bedankt und mir mitgeteilt, dass es schon ein Weilchen dauern kann, bis die Homestory online erscheint. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Bloß keine Kreativitätsbremsen …

Pappkartons 1++

Immer wieder fasziniert mich, wie einfach man Kindern eine Riesenfreude machen kann. In solchen Momenten fällt mir dann immer ein, was die Frau unseres Kinderarztes mal gesagt hat. „Bloß keine Kreativitätsbremsen!“ Sie meinte damit, dass man Kinder einfach mal machen lassen soll. Das ist auch meine Erfahrung. Es ist echt total okay und macht uns nicht zu schlechten Müttern, wenn wir unsere Kinder nicht ständig bespaßen. Phantasie braucht Raum und Mama braucht ihre Kaffeepause! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

woodland fairy party

3

was für eine Woche! Erst kranke Mini bunts, dann hat es mich erwischt und daneben jede Menge zu erledigen für den neuen etsy shop. Einige haben ja schon auf Instagram ein paar Bilder gesehen – Heute schaffe ich es nun endlich, mehr von unserer Geburtstagsparty letzten Samstag zu zeigen. Das Thema war „woodland fairy“ – sprich „Waldfeen“ – das hatte sich Fräulein bunt so gewünscht. Wer kann dem Hundeblick einer Fünfjährigen schon widerstehen? Ich meistens nicht und daher wurde in den letzten Wochen viel gebastelt, gewerkelt, ein wenig genäht und vorbereitet. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

1 | 2 |