LIFE // NEW YEAR, NEW PLANS . WIE WIR UNSER FAMILIEN- UND BUSINESSJAHR PLANEN + GRATIS WANDKALENDER ZUM AUSDRUCKEN

Kalender 2019 free printable

Jaaa, jetzt ist es soweit. Ein altes Jahr endet, ein neues Jahr bricht an. Für mich heißt der Jahreswechsel vor allem immer eines: Aufbruchsstimmung. Ich fühle mich immer total motiviert, neue Projekte anzugehen, auszumisten, aufzuräumen – in allen Bereichen. Ein ganz wichtiger Punkt, der mich immer in den letzten Tagen vor Silvester und in den ersten Tagen des neuen Jahres begleitet, ist die Planung der nächsten 365 Tage. Unser Familienjahr, mein Businessjahr, Events, Projekte, Ausflüge, Unternehmungen, freie Tage, Betreuungsbedarf für die Kinder uvm. Im heutigen Blogpost möchte ich euch ein wenig erzählen, wie wir unser Familienjahr planen, was wir dafür benutzen und wie meine Vorsätze fürs neue Jahr aussehen. Ohne meinen Wandkalender wäre ich dabei wohl hoffnungslos verloren. Doch dazu später mehr. Und für alle, die wie wir gerne etwas Papier in ihrem sonst so digitalen Leben haben, gibt es am Ende des Beitrags eine gratis Druckvorlage zum Downloaden: Meinen Wandkalender für 2019. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

CHRISTMAS // WAS SCHENKE ICH PÄDAGOGINNEN, NACHBARN, DEM POSTBOTEN? 10 SCHNELLE IDEEN FÜR HANDGEMACHTES LAST MINUTE

10 Geschenke schnell gemacht

Kinder, Partner, Oma, Opa – check. Alle Geschenke beisammen und das vor Mitte Dezember, oh yeah. But wait! Da war doch noch jemand. All die lieben Helferlein, die uns das ganze Jahr über unseren Mama-Alltag etwas leichter gemacht haben. Kindergarten-PädagogInnen, LehrerInnen, der Postbote (des Bloggers bester Freund), die Nachbarn. Für all diese lieben Menschen soll es auch eine kleine Aufmerksamkeit geben. Für mich ist das seit Jahren am liebsten Selbstgemachtes. Heute habe ich für euch 10 schnelle Ideen für DIY-Geschenke, die ihr zur Not auch noch very last minute hinkriegt. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

INSPIRATION // SO GEHT GESCHENKE VERPACKEN IN MINIMALISTISCH . EINFACH, SCHÖN & GÜNSTIG

Flatlay Weihnachtspäckchen

Na, habt ihr schon alle Geschenke beisammen? Ich bin auf dem besten Weg und würde mal behaupten zu 2/3 fertig. Nach dem Geschenkekaufen kommt meine persönliche Dezember-Hass-Liebe: Das Verpacken. Ich liebe, liebe es Geschenke zu verpacken. Eigentlich. Was ich nämlich weniger gern mag ist, in überfüllten Läden nach hübschem Geschenkspapier zu jagen, um dann die letzten Nächte vor dem 24.12. im Eiltempo alles einzupacken. Irgendwie, Hauptsache verpackt. Mäh! Dabei finde ich hübsche Päckchen doch so schön und kann das im Grunde auch ganz gut. Wenn ich mir dafür Zeit nehme. Wie ich heuer zu hübschen Päckchen komme, ohne ein Vermögen auszugeben, was das alles mit Minimalismus zu tun hat und ganz viele inspirierende Ideen: heute auf dem Blog. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

DIY // SCHNELLER LAST MINUTE ADVENTKALENDER . 24 REZEPTE ZUM AUSDRUCKEN MIT GRATIS DRUCKVORLAGE

24 Rezepte Druckvorlage Grafik

Holy moly! Jetzt geht es aber wieder mal besonders flott, nicht wahr? In knapp einer Woche zünden wir schon die erste Kerze am Adventkranz an. Der 1. Dezember steht quasi vor der Tür. Wie wäre es heuer mal, nicht nur den Kindern einen Adventkalender zu schenken sondern auch den Eltern, der Oma, der Tante, Freundin, dem lieben Arbeitskollegen? Da hab ich was für euch: 24 Rezepte fix fertig zum Ausdrucken, einrollen, eintüten, Zahlen drauf und fertig ist der blitzschnelle Last Minute Adventkalender für liebe Menschen <<<< BEITRAG LESEN >>>>

FAMILY LIFE // ADVENT MINIMALISTISCH MIT KINDERN . EINFACHE RITUALE, SCHLICHTE DEKO + GRATIS AUSMALBILDER

Oh, oh, oh! Glitzernde Kinderaugen, Vorfreude in der Luft und der Duft von Zimt, Butter und Vanille durchströmt das Zuhause. Das kann nur eines heißen: die Vorweihnachtszeit ist da. Advent minimalistisch mit Kindern. Geht das? Ja, klaro. Wie wir diese wunderschöne Zeit jenseits von Kitsch und Überfluss verbringen, erzähle ich euch im heutigen Blogpost. Plus: eine gratis Druckvorlage mit ganz einfachen Ausmalbildern für euch zum herunterladen. Ran an die Kekse, jetzt wird’s adventlich! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

FAMILY LIFE // WIE VIEL IST ZU VIEL? WIE WIR MIT EINER PERSÖNLCHEN TRADITION DIE GESCHENKEFLUT ETWAS IN GRENZEN HALTEN. IN KOOPERATION MIT THOMAS SABO

Mädchen mit Bettelarmband, Charms

Werbung Kaum kündigt sich ein Geburtstag oder Weihnachten an, beginnt auch schon die ewige Diskussion ums Schenken. Familie, Freunde, Omas, Opas – alle möchten den Kindern gerne eine Freude machen und das ist auch völlig okay. Blöd nur, dass dadurch oft die Geschenkeflut zum Geschenketsunami mutiert. Was passiert, wenn Kinder zu viele Geschenke bekommen? Muss es immer Spielzeug sein und wie viel ist zu viel? Wie wir durch eine schöne Familientradition ein kleine, langfristige Lichtung  im Geschenkedschungel geschaffen haben, erzähle ich euch heute. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

LOVE // 25 Last Minute Ideen und Geschenke für den Valentinstag

25 Last Minute Geschenke Valentinstag

Egal ob man ihn groß feiert oder einfach an seine wichtigsten Personen denkt, der 14. Februar soll uns daran erinnern, unseren Liebsten Menschen eine kleine Freude zu machen. Wenn ihr auch zur Gattung „Oh, huch! Valentinstag verschwitzt!“ gehört oder einfach noch ein paar Anregungen für kleine Aufmerksamkeiten sucht, dann habe ich heute das richtige für euch: 25 Last Minute Geschenke und Ideen für euren Valentinstag. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

FOOD // Last Minute Geschenk . Gebrannte Mandeln selbst gemacht.

Gebrannte Mandeln selbst gemacht

Dieses Jahr habe ich eine unheimlich gute Ausrede, haufenweise gebrannte Mandeln zu futtern. Schließlich brauchen wir dringend noch kleine Aufmerksamkeiten für liebe Bekannte, Nachbarn, den Postboten und unsere Pädagoginnen. Heuer habe ich zum ersten Mal meine Angst vorm karamellisieren überwunden und festgestellt, dass gebrannte Mandeln blitzschnell selbstgemacht sind – fast ganz ohne Zucker karamellisieren. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

FAMILY LIFE // Advent bei Familie bunt . Unsere Traditionen im Dezember.

Advent bei Familie bunt Titelbild

Wenn es einen Monat im Jahr gibt, der an Hektik und gleichzeitig an Stille nicht überboten werden kann, dann ist das ganz klar der letzte Monat im Jahr. Der Dezember ist für mich jedes Jahr aufs neue eine Herausforderung. Denn als Mama versuche ich, meine liebsten Traditionen und Erinnerungen aus meiner Kindheit an meine Töchter weiterzugeben und das ohne mir selbst zu viel Druck aufzuerlegen. Den Zauber dieser stillen Zeit zu wahren ohne meine Familie und mich vom (Konsum-)Stress mit Geschenkeshopping, Erledigungen und Weihnachtswahnsinn überrollen zu lassen – das ist jedes Jahr mein Ziel. Es wird, es wird. Meine besten Entschleuniger sind dabei unsere eigenen Familien-Traditionen bzw. schöne kleine Inseln der Ruhe und Gemütlichkeit, die mein Mann und ich schaffen. Heute nehme ich euch mal mit durch unseren Advent und erzähle euch ein bisschen, was bei uns zu Hause im Dezember so passiert. Macht euch einen leckeren Tee oder Kaffee, schnappt euch ein Weihnachtskekserl und kommt mit! <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Love // 6 years

Hochzeitstag

„Ach, ihr passt wirklich so gut zusammen!“ Gerade erst kürzlich haben Herr bunt und ich wiedermal diesen Satz gehört und es stimmt: wir passen sehr gut zusammen. Wir verstehen uns, kennen einander in- und auswendig, wissen meistens, was der andere denkt. Perfekt oder? Nein, nicht perfekt, aber ziemlich nahe dran. Es ist etwas ganz Besonderes, wenn du einen Menschen findest, der zu dir passt, der es aber auch mit dir aushält. Auch dann, wenn das erste Verliebtsein dem Alltag weichen muss und in den Hintergrund gedrängt wird. Auch dann, wenn sich die Welt wiedermal viel zu schnell dreht und dich der böse Alltag zu verschlingen droht. Heute vor sechs Jahren haben wir vor den wichtigsten Menschen in unserem Leben „Ja“ zueinander gesagt. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Oh yummy! // no bake oreo cheesecake + Rezept

Processed with VSCO with a6 preset

Dass ich ein Fan von schnellen und leckeren Kuchenrezepten bin, dürfte sich ja schon herumgesprochen haben. Eines unserer go-to-recipes wenn es mal ganz flott gehen soll, habt ihr ja vor ein paar Tagen auf Instagram gesehen und da so viele nach dem Rezept gefragt haben, gibt’s das heute mal ganz flott. Der „no bake oreo cheesecake“ ist eine echte Offenbarung, finde ich. Also ganz ehrlich – das Ding ist der Wahnsinn. Und kommt mir jetzt nicht mit „Oh Gott wie viele Kalorien hat DER denn?!“ Ich. Weiß. Es. Nicht. Will es nicht wissen. Ist mir schnurzpiepegal. Der ist nämlich einfach lecker und da ist es mir wurscht wie viel Fett da drin ist. Hehe! Rezept? Geht klar. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

6 Jahre. Und plötzlich bist du so groß.

image

Heute geht mir alles zu schnell. War das ganze Wochenende wortkarg. Warum? Weil mir ein klein bisschen die Worte fehlen. Meine kleine große Emma wird sechs Jahre. Wann ist das denn passiert? Irgendwie habe ich das Gefühl, jeder Moment in den vergangenen sechs Jahren mit dieser kleine Persönlichkeit war ganz intensiv. So viele besondere Momente. So viele Meilensteine. Eine Summe an Einmachglasmomenten, übersprungenen Schuhgrößen, Trotzanfällen, lustigen Wortkreationen, tausend Fragen, tausend Lachkrämpfen. Sechs Jahre, in denen mein erstes Baby zum Kleinkind und jetzt zum Schulkind herangewachsen ist. Schulkind. Schulkind? Unfassbar. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

Four years.

a (47)

Hochzeiten sind schön, gell? Da sind alle so glücklich. Mindestens zwei drittel der weiblichen Hochzeitsgesellschaft verbraucht eine Wagenladung Taschentücher und überhaupt ist so ein Tag einfach ganz wunderbar. Man kann ihn klein feiern, mit Amen, ohne Amen, als Gartenparty oder großes Fest. Ist eigentlich ziemlich egal, denn das wichtigste ist, dass es für Braut und Bräutigam passen muss. Um die beiden geht es an diesem Tag. Für uns (äh, also für mich – es geht ja schließlich eigentlich um die Braut, hehe) war immer klar: Wir wollen ein tolles Fest feiern mit allen unseren Freunden, Verwandten und mit ganz viel Spaß. Unsere Hochzeit sollte so sein, wie wir eben sind. Perfekt geplant und bis ins letzte Detail durchdacht. Ja, das auch – so bin ich ja schließlich. Aber eben auch mit einem Augenzwinkern. Lustig sollte es sein. Wir haben uns gewünscht, dass am Tag unserer Hochzeit einfach alle unsere Lieblingsmenschen eine Riesenparty mit uns feiern. Und Frau bunt wäre nicht Frau bunt, wenn sie nicht alles so genau austüftelt und so viel wie möglich in DIY Projekten selbst macht, bis es exakt so wird, wie sie es sich in den Kopf gesetzt hat. Ihr seht schon – unsere Hochzeit war der Knaller ;-). Für uns war es wirklich der perfekte Tag. An diesem unglaublich sonnigen 15. Oktober vor vier Jahren. Sonnig ja. Aber kalt war es, hat man mir gesagt. Ist mir gar nicht aufgefallen, so aufgeregt war ich. So aufgeregt, weil meine kleine Tochter, noch keine zwei Jahre alt als Blumenmädchen mit Riesenaugen den Kirchgang entlang gewatschelt ist. So aufgeregt, weil neben mir mein Papa ganz still wurde. Das macht er immer, wenn er nervös ist. Aber sagt es keinem weiter. Mein Papa. Der erste wichtigste Mann in meinem Leben hat mich vor vier Jahren ganz fest am Arm gehalten und mich zum zweiten wichtigsten Mann in meinem Leben geführt. Meinem Mann. Der, den ich geheiratet habe, weil wir ein Team sind und zu heiraten für uns einfach ganz klar war. Morgen ist das genau vier Jahre her. Die kleine Zweijährige mit den großen blauen Augen ist jetzt fast sechs, hat heute ihren zweiten Milchzahn verloren und ihrer kleinen zweijährigen Schwester die Hochzeitsfotos gezeigt. Die kleine zweijährige, die ihrer großen Schwester so ähnlich sieht, das sie glaubt, sie sei auf den Hochzeitsfotos drauf. Ja, ich erinnere mich wahnsinnig gerne an unsere Hochzeit. Bei jeder Gelegenheit krame ich die Fotos raus und muss einfach lächeln. Schön ist das. Und weil’s so schön ist, teile ich heute ein paar Fotos mit euch. Wir gehen dann morgen mal schön essen. Und entschuldigen uns fast zeitgleich dafür, dass das Hochzeitsgeschenk mal wieder nicht rechtzeitig angekommen ist. Machen wir immer so am Hochzeitstag. Aber vorher noch eine ganz wichtige Frage: Was schenkt ihr am Hochzeitstag? ♡ <<<< BEITRAG LESEN >>>>

woodland fairy party

3

was für eine Woche! Erst kranke Mini bunts, dann hat es mich erwischt und daneben jede Menge zu erledigen für den neuen etsy shop. Einige haben ja schon auf Instagram ein paar Bilder gesehen – Heute schaffe ich es nun endlich, mehr von unserer Geburtstagsparty letzten Samstag zu zeigen. Das Thema war „woodland fairy“ – sprich „Waldfeen“ – das hatte sich Fräulein bunt so gewünscht. Wer kann dem Hundeblick einer Fünfjährigen schon widerstehen? Ich meistens nicht und daher wurde in den letzten Wochen viel gebastelt, gewerkelt, ein wenig genäht und vorbereitet. <<<< BEITRAG LESEN >>>>