DEIN BESTES JAHR: IN 5 SCHRITTEN ZU DEINEN ZIELEN

HOME & ORGANIZING LIFE
5 Schritte Goal Planner stilles bunt

Neues Jahr, neue Ziele. Aufbruchstimmung, Motivation, Tatendrang. Die Jahreswende löst bei mir immer den Drang nach Ordnung, Gedankensammeln, Planung und Klarheit aus. Wenn es euch da so wie mir geht, dann ist der heutige Blogpost genau der richtige. Meine Strategie: In 5 Schritten zu deinen Zielen.

Eine der häufigsten Fragen, die ihr mir auf Instagram stellt, ist, wie ich denn alles immer so cool unter einen Hut bringe. Blog, Job, Familie, Hobbys – ja es ist so einiges los bei uns, und das immer. In meinen Instagram Stories habe ich neulich ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert über meinen Job als Bloggerin und was das so alles beinhaltet. Aber ganz egal, was ihr beruflich macht, wie ausgelastet ihr seid bzw. euch fühlt: Organisation und Planung helfen mir und vielleicht auch euch dabei, klarer an das neue Jahr heranzugehen, eure Ziele zu visualisieren und auch umzusetzen. Dabei ist es völlig egal, ob euer Ziel ist, fitter zu werden oder im Job durchzustarten, finanzielle Hürden zu überwinden oder ein neues Hobby zu starten etc.

Was ist dein „Warum“?

Der wichtigste Faktor, um dieses Jahr so richtig durchzustarten ist mit einem Wort gesagt: „Warum“. Wer ein „Warum“ hat, findet wesentlich leichter die Motivation, an seinen Zielen zu arbeiten. Nehmen wir mal an, du möchtest 2020 endlich dein Haus/deine Wohnung organisieren, ausmisten, minimalisieren. Dann frag dich, warum du das möchtest. Vielleicht gibt es oft Stress, weil immer Chaos und Unordnung herrscht, kein Familienmitglied so recht weiß, wohin mit dem ganzen Kram und dadurch die Unordnung und der Unmut nur noch größer werden? Vielleicht möchtest du aber auch einfach nur weniger besitzen, minimalisieren, weil du dich befreien möchtest? Oder vielleicht ist dein Ziel für 2020, fitter zu werden. Warum möchtest du das? Hast du vielleicht gesundheitliche Probleme, die dich ständig begleiten und dich immer wieder daran erinnern? Das ist dein „Warum“. Sagen wir, du bist ständig gestresst und dein Ziel für 2020 ist, endlich mehr Auszeiten & Selfcare zu erreichen. Dein „Warum“ ist dann möglicherweise, dass du endlich weniger Stress haben willst und mehr Klarheit findest.

Das „Warum“ zu kennen und es sich immer wieder vor Augen zu führen, ist wirklich eine Triebkraft, die ihr nicht unterschätzen solltet. Es hilft unheimlich, wenn die Motivation nachlässt, wenn uns die Luft ausgeht, der Biss fehlt, um an unseren Zielen weiterzuarbeiten.

In-5-Schritten-zu-deinen-Zielen

Deine Jahresplanung: In 5 Schritten zu deinen Zielen

1 // Deine Reflexion

Der erste Schritt ist, das vergangene Jahr gedanklich revue passieren zu lassen. Mein Tipp: Nimm dir meine gratis Checkliste „5 Schritte Goal Planner“ zur Hand und versuche die Fragen, so gut du kannst, zu beantworten. Ich finde, es hilft immer ungemein, wenn man Dinge aufschreibt, denn somit visualisierst du erstens deine Gedanken und schaffst zweitens in deinem Kopf wieder Platz für Neues. Fragen, die du dir im ersten Schritt stellen kannst sind: Was lief im vergangenen Jahr gut, was nicht so gut? Womit warst du besonders zufrieden? Welche Projekte liefen erfolgreich? Wo bestand noch Optimierungsbedarf? Worauf bist du stolz? Was hat dich geärgert bzw. woran möchtest du besonders arbeiten? Was ist dir gut gelungen? Wo gab es immer wieder Stressmomente? Etc.

2 // Dein(e) Ziel(e) für 2020

Im zweiten Schritt definierst du dein(e) Ziel(e) für 2020. Obwohl es verlockend ist, sich ganz viele Ziele zu stecken, empfehle ich, eher weniger Ziele aufzuschreiben (oder nur ein großes) und diese dann dafür etwas aufzudröseln. Doch dazu kommen wir gleich.

3 // Dein Warum

Der für mich wichtigste und auch nachhaltigste Schritt ist genau dieser hier: Im dritten Schritt deiner Jahresplanungsfindung definierst du dein „Warum“. Warum möchtest du dein(e) Ziel(e) überhaupt erreichen? Was motiviert dich dazu? Welches „Warum“ ist so stark, dass du dein Ziel auf jeden Fall erreichen wirst? Dein „Warum“ ist deshalb so wichtig, weil es dir auch dann Motivation geben wird, dran zu bleiben, wenn du in ein paar Monaten vielleicht den Schwung verlierst oder einen Durchhänger hast!

4 // Die Story hinter dem Warum

Ein Beispiel: Sagen wir mal, du möchtest unbedingt endlich organisierter werden und das ist dein Ziel für 2020. Dann ist es wichtig, dein „Warum“ zu finden (Schritt 3) und vor allem die Story hinter deinem „Warum“:

Ich möchte 2020 organisierter werden. Warum möchtest du organisierter werden?

Weil mich Unordnung und Chaos unruhig machen und stressen. Warum stress dich Unordnung?

Weil ich dann keinen klaren Kopf habe und gefühlt ständig am Aufräumen bin.

—> Dein „Warum“ ist also nicht nur, dass du mehr Ordnung haben möchtest, weil dich Unordnung stresst, sondern: Dein „Warum“ ist, dass du mehr Zeit haben willst und den Kopf frei haben möchtest. Das ist deine Motivation, die dich das ganze Jahr hindurch begleiten wird.

Entscheidend ist, dass du ein „Warum“ findest, dass stark genug ist, um dich immer wieder anzutreiben. Dafür ist Schritt 4 da! Nimm dir meine gratis Checkliste „5 Schritte Goal Planner“ zur Hand und schreibe in Schritt 4 deine Fragen und Antworten auf, so kommst du zur Story hinter deinem „Warum“ und findest deinen Motivations-Motor.

5 // Deine Aktion

Schritt 1-4 geschafft? Perfekt. Yay! High Five! Jetzt gehts an die Planung der Umsetzung. Im 5. Schritt findest du deine Tools, Systeme und Helfer, die dich unterstützen, dein(e) Ziel(e) zu erreichen. Tipp: Versuche, dein(e) Ziel(e) herunterzubrechen in kleinere Häppchen. Danach kannst du deine Häppchen in Etappenziele einteilen (zum Beispiel nach Quartalen: wo stehe ich Ende März? Ende Juni? usw.). Deine Tools können zum Beispiel sein:

  • Ein Terminkalender – ich schreibe gerne Dinge händisch auf, um sie zu visualisieren, aber egal ob digital oder analog, das ist Geschmackssache und dir überlassen.
  • Ein Wandkalender – der hängt bei uns in der Küche
  • Bullet Journal (habe ich noch nicht probiert, aber steht auf meiner Planungs Junkie Bucket List)
  • Notizbuch (oder Notizenapp) für Geistesblitze, Memo-an-mich, Skizzen etc.
  • Planungs App – Ich finde Trello sehr praktisch zur Projektorganisation, nutze es aber auch privat immer wieder gerne
  • Daily Goals Checkliste / Weekly Goals Checkliste
  • etc.

Hier kommst du direkt zu meiner gratis Checkliste „5 Schritte Goal Planner“ *klick*

Du suchst noch mehr Inspiration und Tipps zur Jahresplanung? In diesem Blogpost habe ich schon mal erklärt, wie wir unser ganzes Jahr im voraus planen *klick*.

Wenn dein Jahresziel eher Richtung Organisation und Ordnung zu Hause geht, findest du in diesen Blogposts hilfreiche Tipps und Checklisten:

Diesen Beitrag für später merken:

5 Schritte Goal Planner stilles bunt

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply