WOHNFUNDSTÜCKE . NEUE SERIE: INTERIOR INSPIRATION AUF DEM BLOG

INTERIOR WOHNFUNDSTÜCKE

Interior Inspiration kann man nie genug haben. Ich persönlich liebe es ja, Homestories und Einblicke in andere Häuser bzw. Wohnungen zu lesen. Darum war es mir schon ganz lange ein Herzenswunsch, hier auf dem Blog eine Homestory Serie zu starten. Heute mache ich selbst den Anfang mit unserem Zuhause und demnächst schon zeige ich euch die nächsten inspirierenden Interiors. Ihr dürft gespannt sein!

Vielleicht erinnert ihr euch noch? Vor einer Weile war ich (zumindest virtuell) zu Gast bei der lieben Nora von seelensachen.at. Den Beitrag und ihr wunderschönes Zuhause könnt ihr hier nochmal nachlesen. Heute möchte ich hier auf dem Blog den Startschuss geben für meine neue Serie „wohnfundstücke“. Viele von euch kennen bereits meinen Hashtag #wohnfundstücke auf Instagram: Hier zeige ich regelmäßig in meinen Instagram Stories meine 3 Interior Inspirationen der Woche. Falls ihr den Hashtag noch nicht kennt, dann abonniert ihn am besten gleich und macht mit. Schon über 2.000 Beiträge und viele tolle Profile tummeln sich unter #wohnfundstücke! Auch hier auf dem Blog möchte ich regelmäßig inspirierende „wohnfundstücke“ mit euch teilen und ich habe bereits einige richtig tolle, wunderschöne Interiors für euch vorbereitet. Darauf könnt ihr euch schon freuen! Heute aber mache ich den Anfang und zeige euch ein paar Bilder aus unsere Wohnung. Davor aber erzähle ich ein wenig über unsere vier Wände, denn täglich trudeln via Instagram viele Fragen zu unserem Zuhause ein und ich hoffe, ich kann einige davon heute beantworten.

Vor mittlerweile 4 Jahren sind wir in unsere Wohnung gezogen und wir haben diese Entscheidung keine Sekunde bereut. Von Anfang an hat einfach alles gepasst und dieses „Zuhause-Gefühl“ war schon bei der ersten Besichtigung sofort da. Natürlich mussten wir ein paar Ecken renovieren und haben uns dafür auch richtig Zeit gelassen, denn ich finde immer, man muss eine Weile mit einem Ist-Zustand leben, um sich ein besseres Bild über den Wunsch-Zustand machen zu können. Oft wirkt ein Möbelstück oder eine Ecke in einer Zeitschrift, auf Pinterest oder Social Media richtig einladenend – dasselbe Konzept muss aber nicht zwangsläufig auch in den eigenen vier Wänden funktionieren. Geduld (nicht meine stärkste Seite) ist also auch beim „Einwohnen“ keine schlechte Idee. Nach diesem Prinzip haben wir auch in unserem Zuhause gehandelt und es hat sich bisher gut bewährt. Auch wenn ich zugegebenermaßen oft lieber alles gleich fertig hätte, sobald ich ein Bild von einem Raum oder einer Ecke im Kopf habe. Mein Mann kann davon ein Liedchen singen!

Unsere Wohnung hat 110 m2 und wir sind glückliche Besitzer einer kleinen Terrasse sowie eines Micro-Küchenbalkons. Beides sehr praktisch und enorm gut geplant – so wie die gesamte Wohnung. Anfang der 1980er gebaut, damals offenbar noch sehr schlau und durchdacht, denn die Raumaufteilung hat uns von Anfang an überzeugt. Besonders schön finden wir unseren offenen Wohn-Essbereich, der innenliegend auch im sehr heißen Sommer angenehm kühl bleibt. Für Winterfans wie uns, ein entscheidender Faktor! Abgegrenzt vom Wohnbereich sind Bad, WC und Eltern-Schlafzimmer und auch hier wurde bei der Planung mitgedacht, denn jeder Quadratmeter ist durch ausreichend Stauraum in den Flurbereichen gut genutzt. Was uns aber von Anfang an gleich begeistert hat, ist der beheizte Wintergarten, dessen Türen und Fenster sich vollflächig öffnen lassen. Im Winter einer unserer Lieblingsräume und unser Frühstücksplatz, den viele von euch von unseren Sonntags-Frühstücksfotos kennen. Auf Instagram findet ihr übrigens unter #ifsundaywereadish unsere Frühstücksbilder gesammelt. Im Frühling, Sommer und Herbst lieben wir es, die Terrassentüren komplett zu öffnen und so den Wohnraum direkt nach draußen zu verlegen.

Unsere beiden Töchter freuen sich natürlich, dass jede ihr eigenes Zimmer hat – die Kinderzimmer sind klein aber fein und völlig ausreichend. Seit vier Jahren sind wir hier nun zuhause und angekommen. Ist alles fertig und bleibt das jetzt so? Nein, definitiv nicht. Interior begeisterte Möbel- und DekoschubserInnen wie ich, wissen, wovon ich spreche: es gibt immer wieder Ecken, die ich umdekoriere oder umgestalte. Sorry Schatz! Allerdings bin ich kein Fan von großen Umbauten, denn ich finde, wenn das Grundkonzept passt, dann ist es auch gut so. Naja, vorerst jedenfalls.

Unsere Küche ist das beliebteste Motiv auf meinem Instagram-Account und ich freue mich wirklich, dass sie so gut bei euch ankommt. Denn auch für mich ist die Küche das Herzstück unseres Zuhauses. Nachdem mich täglich via Instagram Nachrichten und Fragen zur Küche erreichen: Ganz viele Fragen zu diesem Raum habe ich schonmal hier in diesem Beitrag und auch hier beantwortet. Solltet ihr dennoch Fragen zu unserem Interior haben, dann schreibt mir gerne einen Kommentar. Ich freue mich immer über euer Feedback!

Mit meiner neuen Serie wohnfundstücke möchte ich euch regelmäßig Interior Inspiration mitgeben und ich freue mich natürlich auch über euer Feedback!

1 // Affe aus Holz, Kay Bojesen 2 // Tasse Design Letters 3 // Schale Kristina Dam Studio 4 // Sofa Kivik, Ikea 5 // Leinen Kissen von Bungalow 6 // Plant Box Ferm Living 7 // Geschirrtuch Set 3er hej von Geliebtes Zuhause 8 // Siebträgermaschine Sage Barista Express von Sage

Das nächste Projekt steht übrigens auch schon auf dem Plan: das Zimmer unserer ältesten Tochter bekommt ein Update und hier auf dem Blog nehme ich euch natürlich mit und zeige euch bald das Vorher-Nachher.

Diesen Beitrag für später merken:

Beitrag enthält affiliate Links.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply