FOOD // MEIN REZEPT FÜR SCHNELLE BRÖTCHEN + HEFEERSATZ TIPP

schnelle-Brötchen-stillesbunt

Sonntags steht bei uns ganz im Zeichen des Frühstücks. Hauptsache gemütlich, langsam und entspannt. Da hat definitiv keiner Lust, zum Bäcker zu starten und frische Brötchen oder wie man in Österreich sagt, „Semmerl & Weckerl“ zu kaufen. Heute habe ich ein wunderbar schnelles Rezept für euch, mit dem ihr im Nu knusprig frische Brötchen auf dem Tisch habt. Schmecken natürlich nicht nur sonntags!

Selbst gemacht, schmeckt halt doch am allerbesten. Darum backe ich auch oft Brot, Brötchen und Co. selbst. Für das heutige Rezept benötigt ihr ganz wenige Zutaten, die ihr für gewöhnlich immer im Hause habt. Sollte bei euch (danke COVID-19) Hefe momentan rar sein, habe ich am Ende des Beitrags auch noch Tipps, wie ihr die Brötchen auch ohne Hefe backen könnt. Jetzt aber erstmal ran ans Rezept!

schnelle-Brötchen-stillesbunt
schnelle-Brötchen-stillesbunt
schnelle-Brötchen-stillesbunt
schnelle-Brötchen-stillesbunt

Schnelle Sonntagsbrötchen

In 30 Minuten im Ofen, blitzschnell gebacken – schmecken natürlich nicht nur sonntags!
4.67 from 12 votes

Zutaten
  

  • 320 ml Wasser lauwarm
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 500 g Mehl Weizen oder Dinkelmehl
  • 2 TL Salz
  • Ofenfeste Form
  • Backblech oder Baguetteblech

Anleitungen
 

  • Zuerst das lauwarme Wasser in einer kleinen Schüssel bereitstellen, die Trockenhefe daraufstreuen und kurz arbeiten lassen. Nun das Mehl mit dem Salz mischen und dann mit dem Hefewasser zu einem Teig verkneten. Ich knete den Teig ca. 5 Minuten entweder mit der Küchenmaschine – ihr könnt aber genausogut per Hand oder mit dem Handmixer kneten.
  • Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 8-10 Stücke teilen. Das werden dann entweder 8 größere oder 10 kleine Brötchen. Die einzelnen Stücke nun zu länglichen Brötchen formen und auf das Baguetteblech legen. Natürlich klappt es auch mit einem normalen Backblech, aber das Baguetteblech sorgt für mehr Formstabilität und meiner Meinung nach auch für die knusprigste Kruste.
  • Jetzt die Brötchen längsseits leicht einschneiden und zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und eine ofenfeste Form mit heißem Wasser gefüllt auf den Ofenboden stellen. Der Wasserdampf sorgt beim Backen dafür, dass die Kruste schön knusprig und die Brötchen innen luftig werden. Das klappt übrigens auch wunderbar bei Baguettes und anderen Broten!
  • Die Teiglinge eventuell noch mit Wasser besprühen und für ca. 25 Minuten im Ofen backen – währenddessen ist der Frühstückstisch gedeckt.

Dieses Rezept zählt wirklich zu unseren Lieblingsrezepten, denn die Brötchen sind nicht nur schnell gemacht, sondern auch richtig lecker, knusprig und luftig. Ein Tipp noch zum Thema Blech: Wie bereits erwähnt, schwöre ich bei Baguettes und eben auch diesen Brötchen auf mein Baguetteblech *klick*. Durch die Löcher und die vorgegebene Form finde ich es perfekt. Natürlich könnt ihr die Brötchen auch auf einem gewöhnlichen Backblech backen. In diesem Fall würde ich aber die Teiglinge vor dem Backen unbedingt auch nochmal mit Wasser besprühen, damit sie schön knusprig werden.

TIPP: FALLS IHR DERZEIT SCHWER AN HEFE KOMMT

Grundsätzlich kann man Hefe auch durch Backpulver ersetzen. Als Richtwert gilt: Ca. 16 Gramm Backpulver auf 500 Gramm Mehl. Das entspricht in etwa einer Packung Backpulver. Alternativ kann man Hefe auch selbst ansetzen, das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.

Was ich bisher noch nicht versucht habe, ist, den Teig schon am Vorabend zuzubereiten. Falls jemand damit Erfahrung hat, bitte lasst es mich wissen. Ich freue mich über eure Tipps.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Dieses Rezept für später merken:

schnelle-Brötchen-stillesbunt

Enthält affiliate Links

48 Kommentare

  • 5 stars
    Hallo Lilly,
    herzlichen Dank für das klasse Rezept, die Brötchen waren 1, 2, fix verspeist und super lecker.

    Da ich den Teig länger (über Nacht) gehen lassen wollte, aber nicht genug Platz im Kühlschrank war, habe ich einen Mittelweg gewählt.

    Abends Poolish ansetzen (Wasser/Mehl zu gleichen Teilen):
    5g frische Hefe in 250ml lauwarmem Wasser auflösen, 250g Weizenmehl 550er dazugeben und grob mit einem Löffel verrühren, so dass keine Mehlnester übrig bleiben und alles schön feucht ist. Muss kein glatter Teig werden. In einer Plastikbox mit Deckel (nicht luftdicht und groß genug, damit sich die Masse verdoppeln/verdreifachen kann) eine Stunde bei Zimmertemperatur „anspringen“ lassen und dann die Box über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    Am nächsten Morgen:
    Den Poolish aus dem Kühlschrank holen, er hat nun viele Blasen und riecht etwas bis intensiv – Dinkelmehl z.B. kann auch leicht alkoholisch riechen, ist jedoch völlig ok.
    16g frische Hefe in 70ml lauwarmem Wasser auflösen, dann zusammen mit dem Poolish, 250g Weizenmehl 550er, 70g Wasser und 2TL Salz (gestrichen) für 5 Minuten in der Maschine kneten, bis der Teig glatt ist (er klebt dann ganz leicht).

    Dann wie von Dir beschrieben den Teig aufteilen, die Brötchen formen, gehen lassen und backen.

  • Jessica Alof

    5 stars
    Hallo ☺️ Hab grade eben zum Frühstück die Brötchen gebacken und die sind einfach so lecker geworden und dass alle so schnell und einfach! ☺️ ich werde die jetzt immer wieder machen. Danke sehr.

  • Hallo, dad Rezept hört sich super an. Hat schon jemand Erfahrung mit Einfrieren der Rohlinge? Liebe Grüße

  • Weidelt Frank

    Habe die Brötchen gebacken, sind aber nicht braun geworden, was habe ich falsch gemacht.Geschmacklich waren sie gut

  • Liebe Lilly, ich würde sie sehr gerne mit frischer Hefe backen. Wieviel benötige ich davon? Ganz lieben Dank für deine Hilfe. Viele Grüße aus Baden-Württemberg

  • Claudia Hoppe

    Liebe Lilly. Ich möchte morgen gerne die Brötchen backen. Hast du sie schon mit frischer Hefe gebacken? Wäre toll wenn du mir vielleicht bescheid geben könntest.

    Allerherzlichste Grüße aus Hessen

    Claudia

  • Haben die heute morgen gemacht habe 9 Brötchen daraus bekommen ca 85gram je Brötchen 3 mit Käse 3 mit Körner und 3 normale war echt lecker

  • 4 stars
    Ich habe mich heute morgen Auch mal dran versucht. Der Teig war recht flüssig, sodass der Teig ziemlich platt war. Auch ist er nicht auf gegangen.

    Geschmacklich allerdings gut.

    Ich versuch es nochmal und setzt die Hefe mit Zucker an. Und Heiz den Backofen nicht vor.

  • Tolles Rezept, ich habe den Teig über Nacht im Kühlschrank gehabt. Am Morgen nochmal gut durchgeknetete , 20 Min gehen lassen, gebacken wie im Rezept. Ich habe 400 g Weizenmehl mit 200 g Dinkel-Vollkornmehl gemischt ( hatte noch ein Rest). Super lecker.

  • Ich hab es jetzt schon zwei mal probiert, einmal dachte ich die trockenhefe wäre nicht mehr gut gewesen also habe ich neue gekauft- und wieder sind es nur kleine nicht aufgegangene Steine geworden :( ich hab mich genau ans Rezept gehalten – hast du eine Idee, woran es liegen könnte? Verzweifle langsam :( fehlt irgendwo noch eine extra Ruhezeit die ich überlesen habe außer die 20 min?!

    Lg Anna

    • Versuch mal eine andere Variante :)
      Bei mir sind sie auch nichts geworden, obwohl ich mich ans Rezept gehalten habe und ich arbeite öfter mit Hefe (Brot, etc.)

      Versuch es mal mit einer Mehl Mulde dort einen TL Zucker eingeben, dann die Trockenhefe und ca. 30° warmes Wasser ca 30ml zugeben und Mehl vom Rand drüber. Und dann einfach mal 2 Minuten stehen lassen. Dann das Salz drüber und gut kneten.
      Direkt nach dem kneten Brötchen vormen und unter ein angewärmtes Küchentuch geben am besten angefeuchtet und dann ein trockenes drüber. Und dann den Ofen nicht vorheizen und die Brötchen erst nach 5 Minuten im Ofen mit Wasser bestreichen und auch dann erst ein Gefäß mit Wasser unten rein stellen. So gelingt
      Mir mein Brot immer. So werde ich es demnächst nochmal testen

      Denn geschmacklich sind die Brötchen Top.

    • A

      Liebe Anna! Vielleicht ist das Wasser zu kalt oder zu warm? Es kann eigentlich nur an der Hefe liegen bzw. daran, dass sie nicht arbeitet. Falls sie nicht „tot“ ist… Das Wasser sollte handwarm sein – nicht zu heiß!

      Ich hoffe, das hilft dir. Tatsächlich habe ich bisher noch nie das Problem gehabt. Toi toi toi!!

  • 5 stars
    Hab das Rezept mit Roggen &Dinkelmehl gemacht :) super lecker und schnell:) dazu Tofurührei 🤤

  • Geht das auch mit Ober-Unterhitze?

  • 5 stars
    Ich habe ein Rezept für das „schnelle“ Brötchen gesucht – und gefunden!!! Danke :-) Einfach, schnell und das Ergebnis lässt sich sehen und schmecken lassen!

  • 5 stars
    Klasse, selbst ein untalentierte Anti Back Hühnchen wie ich hat es hinbekommen. Obwohl ich die Trockenhefe direkt reingerührt habe. Vielen dank fürs Teilen. Es ist keine Enttäuschung geworden. Super weich innen und außen knusprig

  • 5 stars
    Wieviel ist eine Packung Trockenhefe? In so vielen Rezepten steht entweder ein Beutel, ein Würfel oder eine Packung…
    mfg Phil

    • 5 stars
      Haben die heute morgen gemacht habe 9 Brötchen daraus bekommen ca 85gram je Brötchen 3 mit Käse 3 mit Körner und 3 normale war echt lecker

    • eine Packung Trockenhefe (7gramm) entspricht 21gramm frischer Hefe .

      1 Packung Trockenhefe ( 7gramm ) wird meistens auf ein halbes kilo ( 500 gramm )Mehl berechnet .

      noch ein Unterschied ist Trockenhefe wird mit Mehl verrührt und frische Hefe mit Flüssigkeit ( Wasser oder Milch )

      Liebe grüße der Konditor aus Wien

  • 5 stars
    Mein Mann und ich fanden sie sehr lecker! Habe den Teig am Vorabend gemacht und hat wunderbar geklappt – und ich hab noch nicht viel Erfahrung mit Hefe. Muss allerdings gestehen daß ich die Wasserschale vergessen habe in den Ofen zu stellen trotzdem sind die Brötchen außen schön knackig geworden nur innen etwas fester. Dafür haben sie ordentlich satt gemacht. Vielen Dank für das tolle Rezept das auch echt schnell gemacht ist😍

  • Sven Pacelt

    2 stars
    Bei mir sind die Teiglinge leider nicht aufgegangen. Waren fest und roh im Inneren.

    • A

      Lieber Sven,

      das ist ja schade. Da ich die Brötchen tatsächlich ganz oft backe, kann ich mir nur vorstellen, dass deine Hefe kaputt war. Das kommt vor. Tipp: Mach den Test und lass die Trockenhefe im warmen Wasser kurz stehen. Wenn sich kein Schaum bildet, dann ist die Hefe kaputt.

      Liebe Grüße
      Lilly

  • Margarete

    Danke für das Rezept. Habe sie heute gebacken und die sind ja sooo lecker, Musste einen Teil einfrieren. Bin gespannt wie sie aufgetaut dann schmecken.

  • 5 stars
    Wirklich Super. Schmecken richtig gut hätte ich nie erwartet.

  • Super Rezept. Habe ihnen etwas mehr Gehzeit gegönnt und sie auf dem Pizzastein gebacken. Super lecker, knusprig und schnell gemacht. Klappt übrigens auch mit der Hälfte der Zutaten für 4 Brötchen.

  • Wing ganz große danke dir dieses unfassbar tolle Rezept! Gelingt tatsächlich immer 😍selbst als absolute Laie konnte ich hiermit immer super lecker, knackige Brötchen backen – du bist ein Engel ♥️

    • A

      Oh vielen Dank! Das freut mich sehr, dass sie dir schmecken. Liebe Grüße

      • Arne Brucker

        Leider sind die Teiglinge weder bei der kurzen Ruhezeit aufgegangen, noch im Backofen.-die backdated von 35 Minuten hat zwar eine schöne schwere Kruste gebildet, aber das Innenleben war fest und klitschig.

        • Eventuell war Deine Trockenhefe kaputt. Tip von mir: bevor Du das Mehl abwiegst, setze die Hefemischung an. Dazu wie im Rezept das lauwarme Wasser. Ich gebe jetzt allerdings erst eine halben Teelöffel Zucker in das Wasser und verrühren es. Dann erst die Trockenhefe einstreuen. Durch den Zucker reagiert die Trockenhefe wesentlich besser. Nach ca. 2-3 Minuten sollte die Mischung schäumen. Dann ist alles OK. Wenn nicht, dann ist die Trockenhefe kaputt.

        • A

          Lieber Arne,

          oje, das hab ich bisher noch nie so gehabt. Vielleicht war der Teig etwas zu flüssig oder die Hefe war kaputt – das kann vorkommen.

          Liebe Grüße
          Lilly

  • Habe heute das Rezept für die Brötchen gemacht und sie sind mir super gut gelungen.
    Vielen, vielen Dank für das tolle Rezept.

  • Sehr lecker! Tolles Rezept.

    • A

      Wie schön, dass es dir schmeckt!
      Liebe Grüße
      Lilly

      • 5 stars
        Wir haben heute morgen die Brötchen gemacht sehr lecker ich habe den Teig hergestellt 30 Minuten gehen lassen dann noch einmal durchgeknetet und 9 Brötchen A .85 gram eingeteilt Brötchen geformt 3 in Käse gedrückt 3 in Körner und 3 normale nochveinmal 30 Minuten gehen lassen mit Wasser bestreichen und dann ab in den offen

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Recipe Rating