INTERIOR // 10 HÄUFIGE FRAGEN ZU UNSERER KÜCHE IM NORDISCHEN STIL

HOME & ORGANIZING INSPIRATION INTERIOR
Kueche-stilles-bunt

Morgens, wenn ich meine kleine Instagram Story aus der Küche mit euch teile, trudeln meist die ersten Fragen zu eben dieser ein. Darum dachte ich, ich beantworte euch heute mal die FAQ – die häufigsten Fragen zu unserer Küche im nordischen Stil. Außerdem gibt es ein paar Bilder aus meinem Lieblingsraum in unserem Zuhause.

10 Antworten auf die häufigsten Fragen zu unserer Küche im nordischen Stil

1. Woher ist denn eure Küche?

Wir haben uns vor 4 Jahren für eine Ikea Küche im nordischen Stil entschieden. Das ist mittlerweile unsere zweite Küche vom Schweden und wir bereuen es keine Minute.

2. Habt ihr die Küche selbst aufgebaut?

Nein, wir haben uns den Aufbau machen lassen. Alleine die Holzplatte, die Spüle aussägen – das haben wir uns nicht zugetraut und gerne auf die sehr fähigen Handwerker, die wir über Ikea gebucht haben, vertraut. Unsere gesamte Küche war an 2 Vormittagen fertig aufgebaut.

3. Ist eure Arbeitsplatte eine echte Holzplatte?

Ja, wir haben uns – ebenfalls zum zweiten Mal – für eine Echtholzplatte in Birke von Ikea entschieden. Im Badezimmer haben wir übrigens auch Küchenschränke mit Holzplatte. Hier allerdings in Eiche.

4. Klappt es denn mit dem Stauraum so ganz ohne Oberschränke?

Die Antwort lautet ganz klar: Ja! Weniger ist mehr, gilt in diesem Fall nur für die Wände, denn unten drunter sind die Method Schränke vom Schweden wirkliche Raumwunder.

5. Woher sind denn eure offenen Regale?

Wenn man sich für eine Küche im nordischen Stil entscheidet, sind offene Regale meist eine gute Wahl. Wir haben lange nach einer passenden Lösung für schwebende Regale gesucht und sind letztlich bei den LACK Regalen von Ikea gelandet. Da diese preislich sehr günstig und schnell montiert sind, können wir sie ohne Probleme auch mal wechseln, sollten wir uns irgendwann umentscheiden.

6. Wo versteckst du deine Küchengeräte?

All das, was bei uns täglich oder häufig im Einsatz ist, habe ich tatsächlich auf der Arbeitsplatte stehen. Die übrigen Geräte wie den Airfryer, den Standmixer, den Toaster habe ich über dem Herd in hohen Schränken verstaut. Für mich muss die Arbeitsplatte möglichst frei sein, denn wenn alles zugestellt ist, fühle ich mich nicht wohl.

7. Wie kommst du mit der Siebträgermaschine zurecht und würdest du sie empfehlen?

Als bekennender Kaffee Junkie liebe ich natürlich Kaffee in allen Varianten. Gleich mal vorausgeschickt: Siebträger ist was für Genießer UND man muss sich ein wenig Zeit nehmen. Wer am liebsten blitzschnellen Kaffee mit einem Knopfdruck hat, für den ist wahrscheinlich ein Siebträgersystem nicht die richtige Wahl. Wobei ich sagen muss, dass ich die Zubereitung sehr schnell finde. Wir haben aber auch eine relative Basic Maschine, da gibt es bestimmt komplexere Modelle bzw. Modelle ohne integriertes Mahlwerk. Das verlängert den Zubereitungsprozess natürlich nochmal. Derzeit haben wir die Gastroback Advanced ProG, ich liebäugle allerdings seit geraumer Zeit mit einem Nachfolgermodell von Sage.

8. Wo hast du denn die Kaffeekanne und Wasserkanne gekauft, mit der du täglich deinen Kaffee aufgießt?

Die häufigste Frage, die tatsächlich täglich in meinem Instagram Postfach eintrudelt, ist die nach unserer Kaffeekanne. Ich liebe unsere Siebträgermaschine, mag es aber auch sehr, den Kaffee per Hand aufzugießen. Dieses Ritual zelebriere ich sehr gerne. Seit einiger Zeit verwende ich hierfür die Glaskaraffe mit Metallfilter von IBLaursen via Geliebtes Zuhause *klick*. Unsere Wasserkanne aus Edelstahl habe ich dir hier verlinkt *klick*. Sie ist induktionsfähig und sieht auch optisch sehr dekorativ aus, finde ich.

9. Wie schaffst du es, dass deine Küche immer so aufgeräumt ist?

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Was hergeräumt wird, wird auch gleich nach Gebrauch wieder weggeräumt. Und ganz wichtig: wenn alles ein Zuhause, einen Platz, wo es hingehört, hat, fällt das Ordnung halten viel leichter. Regelmäßges Ausmisten ist natürlich auch extrem wichtig. Wenn du hierbei Hilfe brauchst oder ein bisschen Motivation zum Aufräumen brauchst, melde dich einfach zu meiner 5 Tage GRATIS E-Mail Challenge an. Dein Mini Coaching mit einer Aufgabe für jeden Tag.

10. Woher nimmst du deine Deko Inspiration?

Ich liebe Pinterest! Aber auch in Wohnzeitschriften, auf Instagram oder in der Natur finde ich immer wieder viele inspirierende Einflüsse und Ideen. Wenn du auch auf der Suche nach Inspiration bist, schau gerne auf meinem Pinterest Profil vorbei.

Kueche-im-nordischen-Stil-stilles-bunt

Das hier könnte dich auch interessieren:

10 wiederverwendbare Dinge für die Küche

Meine Top 10 Organisations Tools für die Küche

Hast du noch mehr Fragen zu unserem Zuhause? Dann schreibt sie mir gerne hier in den Kommentaren und ich beantworte sie gerne.

Diesen Beitrag für später merken:

Kueche-stilles-bunt

Beitrag enthält affiliate Links

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Verena
    24. August 2020 at 22:13

    Ich finde deine Küche toll. Vor allem das Waschbecken gefällt mir gut, aber geht dir im Alltag nicht hin u wieder eine Abtropffläche ab.

    • Reply
      Lilly // stilles bunt
      25. August 2020 at 14:12

      Liebe Verena,

      danke dir! Nein gar nicht. Wenn nötig lege ich einfach ein Geschirrtuch auf, aber ich trockne eigentlich alles meist gleich weg, weil ich es nicht so gerne mag, wenn das Geschirr lange steht.

      Ganz liebe Grüße
      Lilly

    Leave a Reply