3 leckere Rezepte, die du mit Kindern backen kannst

Dessert BACKEN Family FOOD INSPIRATION
backen-mit-kindern

Gastbeitrag von Anna von leavesandbutterflies // Die liebe Lilly hat mich gefragt, ob ich Lust habe einen Gastbeitrag zum Thema Backen mit Kindern zu schreiben. Und da das genau mein Thema ist, habe ich mich riesig gefreut und gleich zugesagt! Wir lieben es zu backen. Schon bevor ich meine Familie hatte, habe ich gebacken ohne Ende und das von meiner Mama und meiner Oma gelernt. Es macht mir so viele Freude, was du auch an der ewig langen Rezeptliste in meinem Blog sehen kannst.

Zimtküchlein – knusprig und herrlich lecker


Genauso gerne wie ich backe, sind bereits meine Kinder verrückt danach. Eigentlich schmeißen wie jede Woche mindestens ein Mal die Küchenmaschine an und dann kann es losgehen. Wir zelebrieren das richtig und machen es uns richtig schön dabei. Wir binden uns alle Schürzen um und legen die Zutaten bereit. Meine Tochter (4 1/2 Jahre) und mein Sohn (1 1/2 Jahre alt) wissen schon ziemlich genau, was wir für einen Kuchen brauchen und wo sich die Dinge befinden. Und dann wird gerührt, geschleckt, gekleckert und meine Tochter freut sich, dass sie mittlerweile ganz alleine die Eier aufschlagen kann. Und ich bin natürlich stolz wie Bolle und vermute mal ganz stark, dass sie mir im nächsten Jahr schon ganz alleine einen Geburtstagskuchen backen kann.

Nun kommen wir aber zu ein paar schönen und einfachen Rezepten, die bei uns immer gerne gegessen werden und die wir ganz regelmäßig backen. Ganz egal ob Kekse oder Kuchen! Hast du schon mal mit deinen Mäusen gebacken und anschließend bei Wind und Wetter ein Picknick im Garten oder Park veranstaltet? Ich kann dir versichern, sie werden noch Wochen später davon reden, vor allem wenn du noch warmen Kakao einpackst, den ihr dann trinken könnt.

Wir haben genau so ein Picknick in unserem Garten im Schnee gemacht und es geliebt! Da schmecken Kakao und Kuchen gleich doppelt so gut! Gegessen haben wir da diese kleinen leckeren Zimtküchlein:

Zimtkuechlein-backen-mit-kindern

Zimtküchlein

für 10 Muffinsförmchen

Zutaten
  

  • 130 g weiche Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 160 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Etwas Milch
  • Zimt & Zucker

Anleitungen
 

  • Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Dann die Eier nach und nachunterrühren. Mehl mit Backpulver zum Teig geben und zum Schluss mit der Milch verrühren. Nurso lange rühren, bis sich die Zutaten miteinander verbunden haben.
  • Jeweils die Hälfte des Teigs in die Muffinförmchen füllen und mit Zucker und Zimt bestreuen.Dann den erst des Teigs in die Fröschen geben und erneut mit Zimt-Zucker berieseln.
  • Bei 180 Grad Umluft für 25 Minuten backen.
  • Nach dem auskühlen mit Puderzucker bestäuben.
Zimtkuechlein-backen-mit-kindern
backen-mit-kindern

Die Küchlein haben so eine herrlich knusprige Kruste und duften so himmlisch nach Zimt!

Wir backen hier eigentlich zu jeder Jahreszeit viel und oft. Meine Tochter steht immer auf ihrem Kinderstuhl, damit sie auch gut in die Schüssel schauen kann und auch unser Kleinster sitzt gerne auf der Arbeitsplatte und starrt mit großen Augen auf die Küchenmaschine wenn sie rührt und dabei ihre Runden dreht. Schlägt sie Eiweiß zu einer großen weißen locken Eischneemasse, hört man sogar ein ganz erstauntes Boah. Was soll ich sagen, da hüpft mein Herz. Mal schauen, wie lange es noch so ein besonderes Erlebnis ist!

Einfacher Mürbeteig zum ausstechen – variierbar

Nicht zur zur Weihnachtszeit stechen wir gerne Kekse aus. Dafür habe ich ein absolutes Allroundrezept, welches ich je nach Jahreszeit pimpe. Im Winter kommt z.B. etwas Zimt mit in den Teig. Im Frühling und Sommer abgeriebene Zitronenschale. Der Teig ist so schön, dass meine Tochter ihn gut ausrollen und ausstechen kann. Am tollsten ist es natürlich auch, immer mal wieder etwas Mehl auf die Arbeitsplatte zu streuen.

Muerbeteig-Plätzchen-Kinder

Mürbeteig zum ausstechen und variieren

Zutaten
  

  • 500 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 1 Ei
  • 2 x Vanillezucker

Anleitungen
 

  • Aus den oben genannten Zutaten einen Teig kneten. Ich mache das immer mit den Händen. In Frischhaltefolie gewickelt min. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Bei diesem Teig sollte man auf gar keinen Fall auf die Idee kommen, Zucker o.ä., zu reduzieren, denn dann funktioniert das Rezept nicht mehr richtig. Und da wir darauf achten, dass nicht zu viele Süßigkeiten konsumiert werden, ist es auch in Ordnung.
  • Am tollsten ist es für die Kinder natürlich , die gebackenen Kunstwerke noch mit Streuseln zu verzieren. Entweder mit geschmolzener Schokolade und bunten Streuseln, oder mit Zuckerguss. Den Guss rühre ich immer mit Zitronensaft an und achte darauf, dass er nicht zu flüssig wird.
Muerbeteig-Plätzchen-Kinder

Und wenn ich einen Artikel zum Thema Backen mit Kindern schreibe, dann darf auf gar keinen Fall ein Gugelhupf-Rezept fehlen. Denn schmeckt doch wirklich allen Kindern…

Nuss-Guglhupf

Bei uns wird immer gerne Nuss- oder Zitronenkuchen gegessen. Und wie groß die Augen der Kinder sind, wenn ich sie beim Backvorgang zwischendurch mal hochhebe, damit sie sehen können, wie gut der Kuchen aufgeht und immer größer wird in der Form, die zuvor natürlich mehr als ausgiebig gebuttert wurde…

backen-mit-kindern

Nuss-Guglhupf (Form mit 22 cm Durchmesser)

Zutaten
  

Für den Kuchen:

  • 250 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 4 Eier Größe M
  • 100 g gemahlene Haselnüsse Mandeln würden auch gehen
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Kardamom
  • Saft und Besten von einer Bioorange
  • etwas Milch

Für den Guss:

  • 200 g Puderzucker
  • frisch gepresster Orangensaft

Anleitungen
 

  • Butter mit Zucker cremig aufschlagen. Eier nach und nach hinzufügen und unterrühren.
  • Die trockenen Zutaten Mischen und nach und nach zum Teig hinzufügen. Orangensaft und Zeiten dazugeben und bei Bedarf noch etwas Milch, damit der Teig nicht zu fest ist.
  • Teig in eine vorbereitete Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
  • Den Gugelhupf anschließend kurz in der Form abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen.
  • Den Guss aus den obigen Zutaten vorbereiten. Dabei nur ganz wenig Flüssigkeit nehmen, damit der Guss schön dick wird.
backen-mit-kindern

Und wenn du nun bis hier hin gelesen hast, dann hoffe ich, dass du merkst, wie sehr uns das Backen hier Spaß macht. Es kann schlechte Laune vertreiben, gegen Langeweile helfen, Tränen trocknen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Gerade in diesen Zeiten brauchen wir so oft Kuchen, denn es sind die kleinen Seelentröster, die uns den Alltag gerade etwas einfacher machen!

In diesem Sinne: Morgen backen wir kleine Kuchen, die mit Vanillepudding gefüllt werden. Das Rezept hat sich meine Tochter ausgesucht. Sie hat es in einem rosaroten Kindermagazin gefunden, was ich ihr letztens vom Einkaufen mitgebracht habe.

Ganz liebe Grüße Deine Anna

Anna Parwoll, leavesandbutterflies

Annas wunderbare Rezepte und Ideen findest du auch auf ihrem Blog leavesandbutterflies und tägliche Inspiration gibt es bei Anna auf Instagram unter @leavesandbutterflies

Diese Rezepte für später merken:

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Recipe Rating