GIOTTO TORTE OHNE WAAGE – EINFACH, SCHNELL UND LECKER

Dessert BACKEN FOOD
Giotto-Torte-stillesbunt

Es gibt Dinge, für die wird vermutlich immer ein Plätzchen frei sein hier auf dem Blog: für die leckere Giotto Torte ohne Waage zum Beispiel! Ganz einfach, super schnell gemacht und absolut geling sicher. Das sind doch die besten Rezepte, nicht wahr?

Nein, das hier ist keine Kooperation mit Giotto, aber die kleinen Nusskügelchen sind einfach zu gut. Kein Wunder, dass sich unser (über Nacht!) sehr großes Kind zum 12. Geburtstag riesig über die Giotto Torte gefreut hat. Schließlich hat die so ziemlich alles drauf, was wirklich wichtig ist: Schoki, Nüsse, Sahne, noch mehr Schoki, Giotto – eine himmlische Kombi. Das Rezept für meine selbst zusammen gewürftelte und ehrlich gesagt, sehr frei improvisierte Giotto Torte gibts heute für euch. Das kann ich euch nämlich nicht vorenthalten. Nuss Allergiker:innen müssen leider jetzt ganz stark sein, denn Ersatz gibt es hierfür bei dieser Torte keinen, fürchte ich. Auf geht’s! Jetzt wird gebacken.

Die Basis für diese supereasy Torte ist schnell erklärt:

  • Die Böden sind mein Go To Schoko Becherkuchen
  • Die Creme könnte nicht einfacher sein
  • Die Glasur ist – na? – natürlich Schokolade!

Ich sags gleich: Komplizierte Torten sind nicht mein Fall. Das große Kind liegt mir seit Jahren mit dem Wunsch nach Fondant Kreationen à la Pinterest im Ohr. Klares: Sorry, no can do! Es kommt selten vor, dass ich meinen Kindern einen Wunsch abschlagen kann, aber bei Fondant bin ich leider raus. Was ich aber ziemlich gut kann, ist aus einer simplen Basis eine annehmbar bis sehr gute Kreation zu machen. Diese Giotto Torte ist genauso entstanden. “Work with what you have”, lautet mein Motto. Das Beste dran: Dieses süße Backwerk ist definitiv gelingsicher! Denn mit dem Schokoboden aus einfachem Becherkuchen könnt ihr quasi nichts falsch machen. Auch meine Woodland Fairy Torte ist damals schon mit diesem Rezept entstanden *klick*.

Giotto-Torte-stillesbunt

GIOTTO TORTE OHNE WAAGE

Zutaten
  

FÜR DIE BÖDEN:

  • 3 Eier
  • 1 Becher Staubzucker
  • 1 El Vanillezucker
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Becher Kakao
  • 1 Becher Nüsse
  • 1 Becher Mehl
  • 1/2 Becher Öl
  • 1 Pkg. Backpulver

FÜR DIE CREME:

  • 1 Becher Schlagobers (Sahne, 250 ml)
  • 1 Pkg. Sahnesteif
  • Staubzucker nach Geschmack
  • 2 Stangen Giotto

FÜR DIE GLASUR & GARNITUR:

  • 1 Stange Giotto
  • Schokolade Kuvertüre geschmolzen

Anleitungen
 

FÜR DIE BÖDEN:

  • Backofen auf 160° O-U-H vorheizen.
  • Eier trennen, Eidotter und Zucker sehr lange rühren, bis die Masse sich fast verdoppelt und hell wird
  • Sauerrahm, Nüsse, Kakao und Öl zugeben und weiter rühren
  • Eiweiß steif schlagen, dann Mehl und Eischnee unter die Masse heben.
  • Eine runde Tortenform einfetten bzw. den Boden mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen und bei 160° O-U-H ca. 30min backen.
  • Kuchen vollständig auskühlen lassen, dann mithilfe eines Küchengarns halbieren – sprich in 2 Böden teilen.

FÜR DIE CREME:

  • Die Sahne mit Sahnesteif schlagen, bis sie fest ist und mind. 30 Minuten kühl stellen. Das klappt wunderbar, während der Kuchen auskühlt.
  • Staubzucker nach Geschmack unter die Sahne rühren – wir mögen es nicht ganz so süß und die Giottos geben auch noch etwas Süße!
  • Die Giottos grob zerkrümeln und unter die Sahne heben.

FÜLLEN & VERZIEREN:

  • Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
  • Eine Tortenbodenhälfte mit ca. 2/3 der Creme bestreichen und den zweiten Tortenboden draufsetzen. Jetzt mit dem Rest der Creme rundherum die "Löcher" füllen – die Torte sieht nun aus wie ein "Naked Cake".
  • Die Torte eventuell nochmal kurz kalt stellen und dann mit der Kuvertüre begießen. Die Schokolade darf ruhig sehr freestyle an den Seiten runterlaufen.
  • Die fertige Torte mit Giottos verzieren und kalt stellen. Vor dem Anschneiden kurz bei Zimmertemperatur etwas stehen lassen, damit die Schokolade nicht bricht.

Wer mich kennt, weiß, dass ich kein großer Fan von Schlagobers bin und immer einen großen Bogen um Cremetorten mache. Ich bin ehrlich gesagt mehr der Typ Guglhupf und Nusskuchen. Aber der Rest der Familie hat die Giotto Torte für sehr gut befunden und ich weiß schon jetzt, welche Leckerei wir zur nächsten Einladung bei unseren Freunden mitbringen! Also viele Daumen hoch bei meinen Torten Testerinnen. Ich denke, wenn jemand keine Sahne mag oder essen kann, dann würde sich als Alternative auch diese Variante anbieten:

Alternative ohne Creme:

  • Becherkuchen nach Rezept backen
  • Mit Marmelade bestreichen
  • Mit Kuvertüre glasieren
  • Mit Giottos verzieren

Der Schokobecherkuchen ist durch die Nüsse und den Sauerrahm schön saftig, darum eignet er sich auch wunderbar für Muffins oder auch als schneller Sonntagskuchen Purist mit Staubzucker bestreut.

Für Nuss Allergiker:

Die Nüsse im Teig zu ersetzen, stelle ich mir zwar etwas schwierig vor, da sich der Geschmack und die Konsistenz verändert. Aber: Wer Kokos mag, könnte versuchen, im Becherkuchen die Nüsse durch Kokosraspeln zu ersetzen. Habt ihr damit Erfahrung? Dann teilt es gerne in den Kommentaren!

Gutes Gelingen und guten Hunger!

Meine Tortenplatte, die ihr auf den Fotos seht, ist übrigens von House Doctor aus der Rustic Serie – leider ist die Platte derzeit ausverkauft, aber wir haben auch noch Tassen, Teller und Schüsseln und diese lassen sich toll mit anderem Geschirr kombinieren. Ich finde die Rustic Serie durch ihre Unregelmäßigkeiten wunderschön und besonders. Die Geschirr Serie findet ihr zum Beispiel bei Geliebtes Zuhause.

Dieses Rezept für später merken:

Giotto-Torte-stillesbunt

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Recipe Rating