Back to School: In 4 Schritten organisiert ins neue Schuljahr + Spartipps

back-to-school

Der Herbst bringt für viele Familien dieses Jahr vor allem eines: Stress! Schulstart, Alltag und die Geldbörse wird auch ordentlich strapaziert. Heute habe ich für dich meine Tipps für einen entspannteren Schulstart aufgeschrieben, viele Ideen für die Brotbox bzw. Schuljause und Spartipps für den Schulstart.

In 4 Schritten entspannter back to school

Bevor wir mit meinem 4 Schritte Plan starten, möchte ich dir etwas Wichtiges mitgeben. Vor allem, wenn du zum ersten Mal ein Schulkind im Hause hast und diese ganze  Geschichte für dich Neuland ist: Du musst nicht alles auf einmal schaffen und du musst NICHT alles am ersten Schultag perfekt erledigt haben. Perfekt wird überbewertet und der Schulstart wird für dein Kind so oder so ein besonderer Tag!

  • Schritt 1: Organisiere deine Homebase
  • Schritt 2: Schulsachen- und Zubehör Check
  • Schritt 3: Kleidung und Accessoires
  • Schritt 4: Meal Prep und Vorratsschrank

Damit du aber – egal ob Schulanfänger oder Back to School – möglichst wenig Stress hast und möglichst viel Zeit sparst, gebe ich dir meine 4 Schritte an die Hand.

Schritt 1: Organisiere deine Homebase

Was ist damit gemeint? Die „Homebase“ nenne ich die Infrastruktur, die du zu Hause für dein Schulkind und deine Familie einrichtest. Eine gute  Planung und Organisation hilft dir als Mama/Papa nämlich dabei, den schulischen Alltag flüssiger und gelassener zu stemmen. Deinem Kind gibt die „Homebase“ einen Auffangort. Das Umfeld, damit es nach dem Schultag/Hort ankommen kann. Deine Homebase zu Hause:

  • Definiere einen Platz für Snacks/Brotbox Füllungen, die immer auf Vorrat zu Hause und für die Kinder leicht zugänglich sind.
  • Definiere einen fixen Platz für die Schultasche, wo sie jeden Tag geparkt wird
  • Sucht gemeinsam „Outfits“ für die Schule aus
  • Legt Kleidung immer am Vorabend raus
  • Definiert gemeinsam einen fixen Platz für die Hausaufgaben
  • Strukturiere den Nachmittag zu Hause. Es gibt eine Zeit für Hausaufgaben, Snacks, Abendessen, spielen etc.
  • Definiere einen fixen Platz für wichtige Schuldokumente und Unterlagen

Schritt 2: Schulsachen & Zubehör Check

Je nach Schule gibt es natürlich unterschiedliche Ausgangsbedingungen: Manche Schulen teilen schon vor den Sommerferien die Bedarfslisten mit, andere (bei uns meist so) geben erst zu Schulbeginn bekannt, was die Kinder benötigen. Für mich ist das immer der größte Stressfaktor bzw. war es das früher. Mittlerweile habe ich ein recht gutes System, das ich gerne mit dir teile: Setze einen Zeitpunkt, bis wann du die Schulsachen besorgt haben willst. Deine Deadline gibt dir Struktur und wenn man sich selbst eine Timeline setzt, wird man eher aktiv als ohne Deadline.

Ganz wichtig: Delegiere! Viele Papierfachmärkte wie z.B. Skribo bieten ein tolles Schulsachen Service an. Glaube mir, das ist Gold wert. Du gibst ganz einfach die Einkaufsliste der Schule direkt an deinen Skribo Fachhändler weiter und die Mitarbeiter:in stellt alles zusammen. Stressfrei für dich, perfekt! Ich schätze dieses Service mit zwei Kindern sehr, denn bei all den Formati Heften und speziellen Stiften blicke ich, ehrlich gesagt, nicht mehr durch. Das kostet nur Nerven. Zudem ist es ein echter Spartipp, gleich alles in fachkundige Hände zu geben, bevor du Dinge falsch oder umsonst besorgst.

Schritt 3: Kleidung & Accessoires

Unsere Kinder wachsen gefühlt täglich. Spätestens im September haben wir daher immer einen Berg zu klein gewordener Herbst-/Winterkleidung im Schrank. Für das neue Schuljahr brauchen unsere Kinder aber natürlich was zum Anziehen. Da ich eine Mädchenmama bin, habe ich beim Kauf von Bubenkleidung nicht so viel Erfahrung, aber im Grunde lässt sich unsere Struktur auf Mädchen und Burschen umlegen. Wenn du Tipps hast für Jungskleidung, dann teile sie gerne in den Kommentaren! Grundsätzlich versuche ich, wie auch bei meinem eigenen Kleiderschrank, eher weniger, aber dafür gut zu kombinierende Stücke zu kaufen. Für uns funktioniert am besten folgende Struktur für den Kleiderschrank:

  • 5-6 Shirts/Oberteile
  • 3-4 Kleider für Mädchen
  • 1 festliches Kleid / Outfit
  • Hosen (Leggings, 2 paar Thermoleggings, 1 Paar Jeans, Strumpfhosen)
  • Unterwäsche/Unterhemden Socken
  • 3-4 Pyjamas
  • 1 Basic Sweater
  • 1-2 warme Pullis/Westen
  • Übergangsjacke
  • dünne Mütze
  • Winterhaube, Schal, Handschuhe Schneeoverall/-hose/Winterjacke
  • warme Hausschuhe
  • Sneakers
  • Herbstschuhe
  • Winterstiefel
  • Schneestiefel
  • Turnkleidung & -schuhe für die Schule

Schritt 4: Meal Prep & Vorratsschrank

Ohne meiner Küchen-Triade: Vorratsschrank, Kühl- und Gefrierschrank wäre ich wohl hoffnungslos verloren. Denn diese drei Schätzchen sind für mich die Basis meiner täglichen Mom-Operations. Basics im Vorratsschrank & Kühlschrank sowie allerlei vorbereitete Speisen, Zutaten und fertig vorbereitete Snacks/Gerichte im Gefrierschrank: Das ist das Geheimnis meiner ausgewogenen und entspannten Familienküche. Besonders wenn die relaxte Ferienzeit zu Ende geht und der stressige Schulalltag wieder startet, brauchen wir Eltern jede Unterstützung, die wir kriegen können, um den täglichen Wahnsinn zu überleben.

Jetzt ist darum die beste Zeit, um mit dem Meal Prep – der Vorbereitung für die Schulzeit – zu beginnen. Müslimuffins für die Jause/Brotbox können vorgebacken und eingefroren werden, ebenso Brötchen, Freezer Meals wie Suppen, Eintöpfe und Smoothie Taschen mit vorgeschnippeltem Obst und Gemüse uvm. Alles super einfrierbar und perfekt vorzubereiten.

Unsere Basics in der Jausenbox sind auf jeden Fall Obst und Gemüse. In irgendeiner Form haben sie immer einen fixen Platz in unseren Edelstahldosen. Obst und Gemüse wählen wir dabei eigentlich immer saisonal, wobei Gurken das ganze Jahr über gesnackt werden, weil meine Mädchen große Gurkenfans sind. Auch (Snack-)Karrotten sind immer beliebt. Generell achte ich darauf, immer Obst, Käse und dazu wenn möglich Brot in irgendeiner Form einzupacken. Ein toller Tipp ist hier Knäckebrot, Vollkorn Biskotten, Zwieback, Fladenbrot, Wraps.

Meistens versuche ich, so viel wie möglich am Vorabend oder am Wochenende vorzubereiten, damit ich morgens nicht so viel Stress habe. Hier ein paar Tipps und Ideen für Snacks/Jause, die du am Vorabend vorbereiten kannst:

Am Vortag oder auf Vorrat vorbereiten

  • Tomate-Mozarella-Raupen : abwechselnd Cocktailtomaten und Mozarellabällchen auf Zahnstocher spießen.
  • Breakfast Wraps: Tortilla Fladen mit Obst und Nussbutter oder mit Rührei und Schinken gefüllt, lassen sich toll im Kühlschrank aufbewahren. Tipp: In Butterpapier eingewickelt und mit Gummiband oder Küchengarn verschlossen trocknen sie nicht aus.
  • Pancakes: Aus Dinkelmehl, Banana Pancakes und jede andere Variation lässt sich super eine Nacht im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag in die Jausenbox packen. Tipp: Mini-Pancakes backen, luftdicht verschließen und am nächsten Morgen mit etwas Obst und Nussbutter als Dip in die Jausenbox packen.
  • Overnight Oats
  • Topfenweckerl: Lassen sich toll am Vorabend mit Kids vorbereiten. Hier unser Lieblingsrezept.
  • Kräuterdip
  • Karrottenaufstrich: Lecker auf VK-Brot oder auf den Topfenweckerln
  • Müsliriegel selbst gemacht (zum Rezept)
  • Trailmix/Nüsse Rosinen etc.: Nüsse mit Trockenobst gemischt in kleinen Behältern (z.B. Silikonmuffinsförmchen) in die Jausenbox packen. Tipp: Ein großes Einmachglas mit einer Basisnussmischung füllen und nach Belieben mit Trockenobst ergänzen.
  • Energiekugeln/Stangen: Schnelle kleine Energielieferanten, die auch den Eltern schmecken. Bei uns ganz oft in der Jausenbox und in vielen Variationen beliebt. Hier geht’s zu meinem Rezept.
Back to school

Noch mehr Tipps zu Meal Prep und was in unserem Vorratsschrank sowie Gefrierschrank nie fehlen darf, findest du in diesem Beitrag *klick* und auch in diesem Beitrag *klick*.

Anfangs habe ich auch vom steigenden Druck auf den Geldbeutel gesprochen. Das wird dieses Jahr für viele Familien noch deutlicher zu spüren sein, als je zuvor. Spartipps sind daher wirklich Gold wert. Meine liebe Freundin, Daniela von diekleinebotin hat auf ihrem Blog die besten Spartipps für Familien im Herbst zusammengestellt. Ein sehr wertvoller und lesenswerter Beitrag, den ich dir ans Herz legen möchte.

Was sind deine Spartipps für den Schulbeginn? Wie organisiert ihr euch als Familie?

Beitrag enthält Werbung

Diesen Beitrag für später merken:

back-to-school

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar