Die Nr. 1 unserer Herbstküche: Leckeres, schnelles Kartoffelgulasch für die ganze Familie

Kartoffelgulasch-schnell

Kaum ein Gericht verbindet bei uns Zuhause Kindheitserinnerungen mit dem Wohlfühlfaktor so gut wie mein Kartoffelgulasch. Perfekt für die schnelle Familienküche und einfach so lecker. Heute habe ich das Rezept im Gepäck, also ran an die Kartoffeln!

Einfach, schnell und richtig gut – so muss für mich die perfekte Familienküche sein. Jetzt im Herbst kommen bei uns vermehrt Suppen und Eintöpfe auf den Tisch. Die können wir wunderbar in größerer Menge vorkochen, einfrieren und bei Bedarf im Nu auftafeln. Besonders beliebt bei meinen Töchtern ist mein Kartoffelgulasch mit Würstchen, das mich selbst auch immer sofort in meine Kindheit zurückbringt.

Was macht das Kartoffelgulasch so lecker?

Das Geheimnis hinter diesem Familienküche Klassiker sind ganz klar die richtigen Kartoffeln oder auch Erdäpfeln, wie man in Österreich sagt. Ich verwende ausschließlich vorwiegend festkochende, manchmal sogar mehlig kochende Sorten. Diese geben während des Kochens ihre Stärke an die Sauce ab, was diese herrlich sämig macht. Zudem kenne ich diese Geschmackskombination noch aus meiner Kindheit, als ich meiner Mama immer beim Gulasch Kochen über die Schulter geschaut habe. Die wichtigsten Bestandteile oder auch Merkmale eines perfekten Kartoffelgulaschs (meiner Meinung nach) sind:

  1. vorwiegend festkochende Kartoffeln
  2. reichlich Zwiebeln
  3. großer Hunger und ein noch größerer Löffel!

Übrigens schmeckt dieses Gericht nochmal besser, wenn es wieder aufgewärmt wird. Das ist meiner Erfahrung nach mit den meisten Eintöpfen so. In meinem Elternhaus wurde zum Kartoffelgulasch Schwarzbrot, manchmal eine Semmel oder auch Nockerl gegessen. Es schmeckt allerdings auch wunderbar ganz pur! Wer es etwas schärfer mag, kann auch Chili oder Tabasco ergänzen. Das machen wir immer individuell, damit die Kinder eine mildere Variante haben.

Wir sind richtige Kartoffelfans. Die Knolle haben wir immer auf Vorrat zu Hause und vom Kartoffelsalat *hier mein Lieblingsrezept*, über Kartoffelsuppe *zum Rezept* bis hin zu herrlich urigem Erdäpflkas, lieben wir alles, was mit diesem Gemüse zu tun hat. Wenn du etwas mehr über die Kartoffel wissen möchtest, kann ich dir diesen Artikel empfehlen *klick*.

Kartoffelgulasch-schnell
Kartoffelgulasch-schnell

Schnelles Kartoffelgulasch

Zutaten
  

  • 3 EL Pflanzenöl
  • 2 große Zwiebeln gelb
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kg Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 1 EL Tomatenmark
  • Paprikapulver edelsüß
  • Majoran gerebelt
  • Kümmel ganz (ca. 1/2 TL)
  • Rinderbrühe zum aufgießen
  • Speisestärke zum binden
  • Sauerrahm oder saure Sahne bzw. Schmand
  • Würstchen (pro Person nach Bedarf)

Anleitungen
 

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden. Kartoffeln schälen und würfeln.
  • Die Zwiebeln und den Knoblauch im Olivenöl glasig dünsten, dann kurz scharf anbraten. So entstehen Röstaromen. Tomatenmark und Paprikapulver zugeben und kurz mitrösten, dann mit der Brühe aufgießen.
  • Kartoffeln und die restlichen Gewürze zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Alles köcheln bis die Kartoffeln weich sind. Dann Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und angießen, kurz aufkochen lassen, sodass die Sauce etwas eindickt.
  • Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer sowie etwas Sauerrahm bzw. saurer Sahne oder Schmand abschmecken.
  • Die Würstchen (oder Knacker) in Scheibchen schneiden und kurz im Gulasch ziehen lassen.

Für eine vegetarische Variante:

  • Das Gulasch mit Gemüsebrühe aufgießen und die Wurst weglassen oder durch Veggie Wurst ersetzen.
  • Dazu schmecken Nockerl, Brot oder meine schnellen Brötchen.

Im Kühlschrank hält das Gulasch locker mindestens einen Tag. Aufgewärmt schmeckt es natürlich am allerbesten! Mein Tipp: Das Gulasch in großer Menge vorkochen und einfrieren. So hast du immer ganz schnell eine wärmende Mahlzeit für die ganze Familie zur Hand. Viele behaupten zwar, Kartoffeln schmecken eingefroren nicht gut, aber das kann ich nicht bestätigen. Wie sind deine Erfahrungen damit? Liebst du Eintöpfe und Suppen auch so sehr wie wir? Womit verbindest du den Herbst, wenn es ums Essen geht?

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Recipe Rating