FAMILYLIFE // Unser Hausladen. Wie du deine Kinder motivierst, mitzuhelfen + Gratis Druckvorlage

Hausladen, FamilienladenHausladen? Wasn das? Berechtigte Frage, die ich euch gleich beantworten werde. Zuerst aber mal eine Frage an euch: Wer von euch hat zu Hause Kinder, die immer freiwillig ihr Geschirr nach dem Essen wegräumen, ihr Zimmer sauber halten und liebend gern Zähneputzen? Keine Panik. Das ist hier bei uns auch nicht anders. Aber seit ein paar Wochen kommt es bei uns daheim zu Anflügen von Freiwilligkeit, erhöhter Hilfsbereitschaft und spontaner Aufräumitis bei unseren beiden jüngsten WG-Mitgliedern. Unsere Töchter haben nämlich ein Ziel vor Augen: sich Tickets zu verdienen. Was es damit auf sich hat, warum wir (noch) keine Fans von Taschengeld sind und was hinter unserem Hausladen steckt – verrate ich euch heute.

Wie bringe ich nur meine Kinder dazu, auch mal von sich aus mitzuhelfen, aufzuräumen, einander zu helfen? Gar nicht so einfach, denn A sind Kinder nun mal Kinder und keine kleinen Erwachsenen und B sollen Kinder zuallererst mal ganz ganz viel Zeit zum spielen haben. So sehe ich das jedenfalls. Trotzdem bin ich der Meinung, es schadet nicht, wenn auch die kleinsten Mitbewohner schon ihren Beitrag leisten, etwas mithelfen bzw. ein Bewusstsein dafür bekommen, wo sie mithelfen können. Auch der scheinbar kleinste Beitrag ist wertvoll und ihre Erfolgserlebnisse, das Lob von Mama, Papa oder Geschwistern ist auch ein besonders wichtiger Ansporn für Minis. Mir ist zum Beispiel wichtig, dass abends die Kinderzimmer etwas (nicht perfekt) aufgeräumt werden.Das gehört bei uns schon zum Abendritual mit dazu und es klappt meistens auch sehr gut so. Da Kinder aber selten von sich aus den Staubsauger schnappen oder ihre Socken wegräumen, haben wir seit kurzem ein kleines aber effektives System eingeführt, das ich euch heute mal erklären möchte.

Seit kurzem gibt es bei uns zu Hause nämlich „Tickets“, die sich die Mädchen verdienen können, die sie sammeln und dann in unserem „Hausladen“ damit einkaufen dürfen. Meine älteste Tochter hat zum Beispiel neulich von sich aus den Staubwedel geschnappt und die Bücherregale abgestaubt – ohne, dass ich sie darum gebeten hätte. Meine 4-Jährige hat vorgestern ihr Zimmer richtig toll aufgeräumt, ihre gewaschene Kleidung vom Wäscheständer geholt und mich damit überrascht. Dafür haben sich beide ein Ticket verdient. Das gibt es aber meist nicht unmittelbar, sondern ich überrasche sie dann z.B. beim Abendessen und rufe ganz plötzlich mitten im Gespräch „Duuu hast eeeein Ticket verdient!“ Die beiden haben jeweils ein Kuvert mit ihrem Namen drauf, in dem sie alle ihre Tickets sammeln können. Ca. alle zwei Wochen schauen wir dann nach, wieviele Tickets schon gesammelt wurden und die Mädchen können sich etwas aus dem Hausladen aussuchen, das sie dann für 5, 10, 15 Tickets kaufen können.

Tickets Kinder

Unser Hausladen

Die Idee dahinter ist, dass ich immer wieder mal tolle Kleinigkeiten oder auch mal etwas größere Dinge entdecke, sei es im Sale, beim Kinderartikelflohmarkt etc., die ich in einer Box sammle. Jeder Artikel bekommt einen „Preis“ – sprich 5 Tickets für Sticker, 10 Tickets für die tollen Glitzerstifte, das Einhorn-Sprudelbad oder auch mal 20 Tickets für eine Disney-DVD, die ich ohnehin für die Familie gekauft hätte, ich aber ohne Anlass zwischendurch nicht schenken möchte. Die Mädchen lernen so, selbst zu entscheiden, ob sie ihre verdienten Tickets einlösen oder für etwas Größeres aufsparen möchten.

Für die Tickets habe ich mir eine kleine Druckvorlage gebastelt, die ihr euch auch  gerne herunterladen könnt. Einfach auf farbigem Bastelpapier ausdrucken und ausschneiden. Ich habe eine kleine Box [von hier *klick*] in der Küche, in der ich die Tickets aufbewahre und daneben übrigens auch die Sammelkuverts der Mädchen, damit nichts verloren geht.

Hier gibt’s die Druckvorlage für unsere Tickets für euch zum Download:

>>> Druckvorlage Tickets herunterladen <<<

Hausladen, Familienladen

Da mein Mann und ich versuchen (Ausnahmen kann es natürlich auch mal geben), Geschenke tatsächlich auch auf Anlässe zu beschränken, gibt es in der Regel bei uns unterm Jahr nicht „einfach so“ mal neues Spielzeug oder Ähnliches. Umso mehr freuen sich unsere Töchter auch über diese Kleinigkeiten im Haus- oder Familienladen und sie sind stolz, wenn sie sich etwas aussuchen dürfen, das sie sich selbst „verdient“ haben. Der Hintergedanke hinter der ganzen Idee ist auch, dass wir hoffen, unseren Kindern vermitteln zu können, dass nicht alles selbstverständlich ist, dass jeder seinen Beitrag leisten kann und das auch sollte. Ich hoffe, ich konnte euch eine kleine Anregung mitgeben und bin gespannt, ob ihr vielleicht auch ein ähnliches System zu Hause laufen habt! Wie immer freue ich mich natürlich über euer Feedback in den Kommentaren.

Diese Idee für später merken:

So motivierst du deine Kinder, im Haushalt mitzuhelfen

5 Comments

  1. Simona 5. Februar 2018

    Wow! Eine wunderbare Idee

    Antworten
  2. Meliha 5. Februar 2018

    Mega coole idee und das werde ich auch versuche, danke vielmals💕

    Antworten
  3. […] und verräumen. Wie wir unsere Kinder dazu motivieren, im Haushalt mitzuhelfen und was ein „Hausladen“ ist, könnt ihr in diesem Beitrag nochmal nachlesen […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.