MOMLIFE // 10 Basics für den Vorratsschrank + Freebie Wochenspeiseplan als Download

Küche, Kücheneinblick

Kochen für Kinder – phu! Das kann manchmal ganz schön herausfordernd sein. Überhaupt ist es nicht einfach, eine Woche voll gepackt mit ausgewogenen und abwechslungsreichen Gerichten für die ganze Familie zu planen. Als Mama habe ich gelernt: Organisation ist der Schlüssel zum Erfolg. Unser Alltag ist stressig genug. Bevor ihr also das nächste Mal ratlos vor dem Kühlschrank steht und euch fragt „Was koche ich bloß heute wieder?“ (das kennen wir doch alle oder?), gibt es heute etwas Inspiration. Mit ein paar einfachen Tipps und Hilfsmitteln möchte ich euch helfen, die Wochenspeiseplanung etwas einfacher zu gestalten. Ein kleines Freebie gibt es obendrauf für euch am Ende des Beitrages.

10 Dinge, die wir immer im Vorratsschrank haben

1. Pasta (inkl. Suppennudeln), Reis, Kartoffeln

2. Honig

3. Zwiebeln, Knoblauch

4. Dosentomaten, Dosenmais, Bohnen, Kichererbsen

5. Semmelbrösel

6. Gewürze (Salz, Pfeffer, Italienische Kräuter, Gartenkräuter)

7. Pesto gekauft oder selbst gemacht (diverse Sorten, die Kinder mögen rotes Pesto lieber als grünes)

8. Brot, Vollkorntoast

9. Mehl, Zucker

10. Grieß

 

10 Dinge, die wir immer im Kühlschrank haben

1. Milch (Kuhmilch oder alternativ Mandel-, Soja-, Cashewmilch o.ä.)

2. Butter

3. Eier

4. Käse

5. Gemüse

6. Sojasauce

7. Marmelade

8. Senf

9. Vollkornbrot

10. Ketchup/ Tomatenmark

 

Meine 5 Tiefkühlschrank-Basics

1. Kräuter

2. Gemüse & Obst: Erbsen, Blattspinat, Beeren, Bananen

3. Brot

4. Würstchen

5. Selbst gekochte Saucen, Suppen und vorgekochte Nudeln

 

Inspiration: eine Woche voller Vorratsschrank-Gerichte

  • Grießbrei mit Apfelmus oder Beerenkompott (Beeren aus dem Tiefkühlschrank)
  • Gemüsereis mit Saisongemüse und Kräutern
  • Würstchengulasch mit Eiernockerl
  • Süße Nudelsuppe
  • Pizza (Belag nach Wahl)
  • Gemüsesuppe (frisch oder vorgekocht aus dem Tiefkühlschrank)
  • Erbsenlaibchen mit Joghurtdip und Salat
  • Reis mit Pesto und Gemüse (nach Wahl auch mit Schinken)
  • Heiße Brote mit Käse oder Toasts mit Käse überbacken, dazu Salat
  • Kichererbseneintopf mit Gemüse der Saison
  • Tomatencremesuppe mit Croutons (Toastbrot)
  • Nudelsuppe
  • Palatschinken mit Marmelade gefüllt
  • Kaiserschmarrn mit Apfelmus

Und damit ihr gleich noch die nächste Woche schön durchplanen könnt, gibt‘s als kleines Freebie noch meine Druckvorlage Wochenspeiseplan gratis zum Download.

Hier könnt ihr mein Freebie Wochenspeiseplan gratis herunterladen *klick*.

Wie ist das bei euch – plant ihr die Woche essenstechnisch durch und macht ihr eigentlich auch einen Wocheneinkauf?

3 Comments

  1. Olga 25. Februar 2018

    Hi Lilly, danke für den Einblick! Momentan läuft es super mit dem Essenplan,Wocheneinkauf und eigentlich koche ich jeden Tag! Denn die Zwillinge essen jetzt richtig mit,allerdings ist die Wochenplanung die größte Herausforderung und die richtigen Rezepte zu finden,den so 14-monatige Zwerge können mit max. 8 Zähnen noch nicht alles essen. Gesund und lecker soll es ja auch noch sein und jeden Tag Pasta nur weil der kleine Prinz die über alles liebt,nope! Unser Vorratsschrank sieht sehr ähnlich aus,wir haben immer noch eine Kokosmilchdose da und rote Linsen oder Hirse finde ich als Reisalternative auch gut! Danke für das Freebie,den Essenplan drücke ich mir gleich und laminieren ihn,dann kann ich ihn immer wieder verwenden.die Menüplanung mach ich in der Regel Sonntag Nachmittag oder Montag vormittag.Am Nachmittag gehe ich dann einkaufen.
    Eine wunderschöne Woche,Olga

    Antworten
    • Lilly // stilles bunt 28. Februar 2018

      Liebe Olga,

      Kokosmilch mag ich nicht so gerne, obwohl ich Kokos liebe. Linsen hab ich auch immer da und Bulgur, Couscous etc.

      Ich wünsche dir noch eine schöne zweite Wochenhälfte.

      Liebe Grüße
      Lilly

      Antworten
  2. […] meiner so genannten Freezer Meals. Vor einer Weile habe ich euch ja schon mal ein wenig über meine Speiseplanung, Vorratshaltung und Meal Prep erzählt. Da viele von euch auch an weiteren Freezer Meals – also selbst gemachten Gerichten […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.