LIFE // URLAUB ZU HAUSE . WIE DU DIR IN BELLA CASA DEINE EIGENE URLAUBSOASE SCHAFFST + 5 TIPPS WIE DEIN URLAUB ZU HAUSE ERHOLSAM WIRD

Eine Frage beschäftigt viele derzeit tagtäglich: Wohin geht’s denn heuer in den Urlaub? Italien, Fernost, Nordsee oder vielleicht zum Campen nach Kroatien? Hauptsache Meer! Aber warum eigentlich? Wer hat behauptet, dass es immer Meer sein muss, damit sich der Erholungsfaktor einstellt?  Klar, Urlaub im Süden ist für viele der Innbegriff von Erholung. Doch nicht immer klappt es mit dem Meeresurlaub. Wenn die Reisekasse knapp ist oder die Kinderbetreuung in den Sommermonaten zum Beispiel aus beruflichen Gründen nur aufgeteilt möglich ist, dann muss eine Alternative zu Bella Italia & Co. her. Und zwar pronto! Damit ihr auch zu Hause etwas Urlaubsflair genießen könnt, habe ich heute meine besten Tipps für Garten und Balkon für euch zusammengestellt + meine Must Haves für den Urlaub zu Hause.*

In meiner Kindheit war ein Urlaub am Meer etwas ganz Außergewöhnliches. Meine Eltern haben sehr viel gearbeitet und gespart, sich ihr Heim und alles was so dazugehört mühsam aufgebaut. Urlaub war da nicht drin. Für mich als Kind war das nicht weiter schlimm, denn ich habe es wirklich nicht vermisst. Ich hatte das Glück im schönen Salzkammergut aufzuwachsen, wo ein See den anderen jagt und man von Badeurlaub bis Wanderung so ziemlich alles in greifbarer Nähe hatte. Auch in der Schule war das Thema Urlaub bei weitem nicht so präsent wie das heute der Fall ist. Besonders seit ich ein Schulkind im Hause habe, fällt mir auf, wie selbstverständlich Urlaub(e) für viele Familien und Kinder sind. Mit 8 Jahren noch nie geflogen? Da zählst du ja schon fast zur Minderheit. Erst zwei Mal am Meer gewesen? Wie geht das denn?! Aber soll ich euch mal was sagen: Meine Kinder sehen das immer total entspannt, wenn der Sommer naht und die Klassenkollegen an jedem verlängerten Wochenende in die Ferne düsen. Denn neulich erst sagte mir Emma, wie toll es ihr in Italien gefallen hat aber dass es zu Hause auch total schön ist. Wenn es nämlich nach meiner 8-jährigen Tochtern ginge, dann bestünde der Sommer aus täglichem Freibad oder Badeseebesuch mit tonnenweise Eis, Pommes und langem Aufbleiben. Klingt doch eigentlich ganz gut oder? Versteht mich nicht falsch, so eine Meeresbrise, der Kokosnussverkäufer am Strand und der heiße Sand unter den Füßen hat schon was. Für meine Kinder ist das etwas ganz Besonderes, eben weil wir es nicht jedes Jahr machen. Für Herrn bunt und mich ist das auch kein großer Verzicht, denn wir sind beide eher die Winter- als Sommertypen und obwohl wir das Meer lieben, brauchen wir es nicht unbedingt für den Erholungsfaktor. Vielen fällt der Verzicht auf den Meeresurlaub aber verständlicherweise schwer, denn zu Hause bleiben, heißt für viele auch: Kein Tapetenwechsel. Aha! Hier liegt der Hund begraben, wie ich finde. Denn um sich vom Alltag zu erholen, muss aus dem Alltag verreisen. Mit meinen 5 Tipps, wie der Urlaub zu Hause richtig erholsam wird, klappt es auch bei euch vielleicht heuer mit dem Tapetenwechsel:

Summer drink in hands

Bella Casa! 5 Tipps, wie der Urlaub zu Hause erholsam wird

1 // Der Alltag muss leider draußen bleiben.

Wisst ihr, warum wir woanders immer ausgeglichener und entspannter sind? Weil der Alltag daheim geblieben ist. In Italien klingelt nicht frühmorgens der Wecker, wartet der Biomüll nicht abends auf seine Entsorgung, zählen wir abends nicht die Minuten bis die Kinder endlich eingeschlafen sind. Im Urlaub ist alles anders, stimmts? Da dürfen die Minis auch mal lange aufbleiben und vielleicht klappt sogar das Ausschlafen besser. Das ist natürlich einfach, wenn der Alltag kilometerweit weg ist und weder Besorgungen noch der Haushalt oder sonstige lästige Dinge auf dem Plan stehen. Kein Plan. Das ist auch Urlaub. Mein Tipp daher, wenn ihr den Urlaub zu Hause verbringt: Lasst euch nicht verleiten, endlich mal Zeit für diese und jene Erledigung zu haben. Neeeeein! Macht stattdessen genauso Urlaub, als wärt ihr gar nicht daheim.

 

2 // Pläne und To Dos links liegen lassen

Wecker aus. Abends essen gehen – mit den Kindern! Die Minis aufbleiben lassen und vielleicht dafür morgens mal ausschlafen dürfen. Nur das Nötigste einpacken und ab an den nächsten See. Zuhause die Lieblings-Urlaubsplaylist auflegen, Familiencocktails mixen und gemeinsam Spaghetti kochen. Was auch immer ihr macht – versucht es mal ohne Plan. Spontan sein ist nicht jedermanns Sache (ich muss es wissen), doch oft passieren die schönsten Momente und Erinnerungen genau dann, wenn man keinen Plan hat. Ganz von allein nämlich. Ohne große Erwartungshaltung.

 

3 // Erlebnis-Roulette

Eine schöne Idee für den Urlaub zu Hause ist das Erlebnis-Roulette: Jeder schreibt auf einen Zettel ein Erlebnis, einen Ausflug, eine Aktivität, die er/sie gerne als Familie machen möchte. Alle Zettel kommen in eine Salatschleuder (ersatzweise geht natürlich ein Topf oder sonstiges rundes Gefäß mit Deckel). Dann wird das Roulette gedreht und die Zettel gut durchgemischt. Das jüngste Familienmitglied darf als erster ein Zettelchen ziehen und schon habt ihr euere erste Aktivität, die ihr als Familie erleben könnt. Der Sinn dieses kleinen Spiels ist, dass jeder einen Wunsch äußern kann, es keinen fixen Plan gibt und ihr gemeinsame Erlebnisse statt Verpflichtungen kreiert. Eine wichtige Regel gibt es allerdings bei diesem Spiel: Wohin auch immer euch das jeweils gezogene Zettelchen führt – lasst den Alltag daheim, tut so als wäre das ganze Teil eurer Urlaubsreise.

 

4 // Animationsprogramm made by you

Cluburlaub ist für euch der Innbegriff von Erholung und das beste dran sind die abendlichen Showeinlagen? Könnt ihr haben. Zuhause! Verrückte Idee: Wie wäre es mit einem Familien-Animationsprogramm. Ob Familientalentshow, bei der jedes Familienmitglied das macht, was sie am besten können oder gemeinsamer Kochabend mit Motto, Karaokewettbewerb im Wohnzimmer, mit verbundenen Augen Speisen erschmecken, Mama und Papa stehen auf der Bühne und die Kinder dürfen Jury spielen, Stopptanz auf dem Balkon, Scharadeabend, Malwettbewerb mit Punktevergabe, Eiscreme-Wettessen uvm. – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Einzige Regel: Jeder soll mitmachen können und ihr sollt als Familie Spaß haben. That’s it. Easy oder? Und ganz ehrlich: so viel mehr haben die Animateure in den Clubs auch nicht drauf. Hehe.

 

5 // Achtung Erwachsenentipp: Mom & Dad only

Wenn die Kinder schlafen, lasst den Fernseher bewusst aus. Schnappt euch ein Gläschen Wein, schmeißt euch in den Garten, auf die Terrasse oder den Balkon und genießt einen Abend zu zweit. Ihr liebt Wellness-Urlaube? Eine richtig angenehme Rückenmassage kann auch der Partner spendieren. Macht es euch zu Hause gemütlich, Duftkerzen, kitschige Relax-Musik (alles außer Panflöten, wir wollen ja nicht übertreiben, nicht wahr?), Prosecco und Bademantel – schon seid ihr mit einem Fuß im Wellnesstempel. Mit etwas Fantasie und der festen Einstellung, den Alltag an der Eingangstüre abzugeben, klappt es auch mit dem Abschalten ganz ohne Lomi Lomi Nui, Hot Stone Massage und Sauna.

Na, schon im Urlaubsmodus? Noch immer nicht? Dann wird es höchste Zeit für meine Must Haves für den Urlaub zu Hause. Auf geht’s!

Urlaub Must haves Garten Balkon

1// Die hübsche Tunikabluse in Ferienblau schreit doch förmlich „Urlaaaaub!“, findet ihr nicht? Ganz lässig und entspannt machen wir es uns in unserem eigenen Urlaubsdomizil gemütlich. Der Sommersoundtrack kommt aus dem coolen USB-Lautsprecher 2//, gechillt wird in der hübschen Boho-Hängematte von Bloomingville 3// und in der Hand darf natürlich ein kühler Cocktail nicht fehlen. Damit der Drink Insektenfrei bleibt, kommt er in ein praktisches Trinkglas mit Deckel und Strohhalm 4//. Frische Minze 7// nicht vergessen! Cool und total praktisch, wenn grad kein Poolboy oder Kellner in Sicht ist: Den Urlaubsdrink einfach auf dem Servierwagen 5// parken. Und für die Minis? Animation, ist doch klar! Musik go und Seifenblasenmaschine 6// an. Schon steigt im Garten oder auf dem Balkon die Kinderdisco mit Blubberblasen. Für Mama und Papa darf es gerne auch etwas Karibikfeeling sein oder? Leeecker! Der Eiskaffee mit Karibik – äh – irischem Rum von Nicolas Vahé 8//. Hicks! Karibik, Irland – kann man schon mal verwechseln, nicht wahr? Kein Wunder, wenn wir jetzt schon so wunderbar in Urlaubsstimmung sind und uns problemlos die perfekte Location nach Hause träumen!

Jetzt aber: Urlaubsstimmung marsch! Ganz egal, ob ihr weit weg reist oder es euch zu Hause kuschelig macht – ich wünsche euch einen schönen Urlaub, wo auch immer ihr ihn verbringt. Neugierig bin ich aber doch: Wie schaut’s bei euch aus dieses Jahr? Urlaub in Anderswo oder doch daheim? Was macht ihr am liebsten in der freien Zeit zu Hause?

*Beitrag enthält affiliate Links.

Diesen Beitrag für später merken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.