FAMILY LIFE // ADVENTKALENDER INSPIRATION . DIE SCHÖNSTEN DIY UND KAUFVERSIONEN.

Schlichter Adventskalender zum selbst befüllenSchwupps, schon ist fast wieder November und damit ist sie endlich da: Meine Lieblingsjahreszeit. Denn abgesehen vom Herbst, mag ich den Winter und die Vorweihnachtszeit am allerliebsten. Diese herrlichen Düfte, diese Spannung und dieses Glitzern in den Kinderaugen! Da ich es kaum erwarten kann, mit den Vorbereitungen loszulegen, habe ich heute schon mal für euch die schönsten Adventskalender zusammengesucht. Ob selbst gebastelt oder gekauft – wenn ihr nach einfachen, schlichten und schönen Adventskalendern sucht, dann ist dieser Blogpost genau das Richtige für euch.

Seid ihr auch so große Advents- und Weihnachtsfans wie ich? Ja? Perfekt. Dann schnappt euch gleich mal eine Tasse Kaffee, Tee oder Kakao und macht es euch gemütlich. Hier kommt meine Auswahl an richtig schönen, schlichten Adventskalendern, die ganz bestimmt für glitzernde Kinderaugen sorgen werden.

DIY Adventskalender selbst gemacht, schlicht, minimalistisch, einfachQuelle: Pinterest

Wenn es um selbst gemachte Adventskalender geht, dann bin ich immer auf der Suche nach einfachen, hübschen Inspirationen. Die Idee mit dem Tannenzweig (1) finde ich richtig toll. Ein bisschen Grün aber trotzdem nicht kitschig – so mag ich das. Besonders nett: Ein „Wald“ aus Papier (2). Diesen Adventskalender kann man zwar hier auch kaufen, mit etwas Geschick ist der aber bestimmt auch schnell selbst gebastelt. Richtig einfach aber nicht weniger schön sind diese kleinen Päckchen (3) mit Nummern und Naturschätzen dekoriert. Ein simples Metallgitter und 24 Papierclips sind die Basis für diesen tollen Kalender (4). Gefällt mir auch sehr gut! Auch mal eine ganz andere Idee: Kleine Spanholzdosen (5) in verschiedenen Größen einfach mit Goldstift bemalt, scon ist der individuelle Adventskalender fertig. Ich kann mir gut vorstellen, dass man diese Dosen einfach auf einer Spanholzplatte festklebt oder auch stapelt. Besonders toll finde ich die Idee mit den Eisstäbchen (6). Hier wurden einfach kleine Gutscheine und Aktivitäten auf die Stäbchen geschrieben und auf der Vorderseite die Nummern plus etwas Tannengrün aufgebracht. Natürlich darf auch unser eigener DIY-Adventskalender (7) aus dem letzten Jahr hier nicht fehlen. Hierzu habe ich einfach einen Ast an der Wand befestigt und mit den Päckchen behängt. Fertig. Sehr simpel aber trotzdem schön! Noch mehr DIY-Adventskalender und ganz viel Vorweihnachts-Inspiration findet ihr auf meinem Adventsboard auf Pinterest *klick* und auf meinem Adventsboard auf Pinterest *klick* .

Ihr seid kein Fan von Basteleien, habt keine Zeit für DIY oder zwei linke Hände? Keine Panik. I got you! Dank dieses Blogposts habe ich nämlich endlich eine Ausrede gefunden, online nach den schönsten Adventskalendern, die es zu kaufen gibt, zu suchen. Und auch wenn der Preis, der befüllbaren Kalender auf den ersten Blick etwas hoch erscheint, finde ich ihn gerechtfertigt. Schließlich kann man diese Adventskalender ja auch immer wieder verwenden und das ist ja immerhin auch sehr nachhaltig. Gefällt mir! Ich habe euch auch hier alle Kalender verlinkt*, damit ihr sie gleich nachshoppen könnt.

Schlichter Adventskalender zum selbst befüllen

Bei dem Kalenderset (1) müsst ihr nur noch die Säckchen befüllen und die Sticker aufkleben. Fertig. Da hat man gleich ein wenig DIY-Feeling ohne viel selber machen zu müssen! Ein Modell für echte Puristen: Der Design Letters Adventskalender in Schwarz (2). Auch witzig: der Weihnachtsmann aus Stoff von OYOY (3). Besonders schlicht und gerade deshalb so schön sind die Adventskalender aus Stoff von ferm living (4) und (9). Eine Schnur und Stoffsäckchen zum selbst befüllen. Bei diesem Adventskalender (5) ist ebenfalls schon alles vorbereitet – lediglich die Füllungen müsst ihr noch in die Säckchen geben. Ebenfalls als Girlande zum aufhängen, macht der hübsche rosa Adventskalender (6) wenig Arbeit. Schön finde ich auch die Kombination aus Lichterkette und Stoffsäckchen zum befüllen wie bei diesem Modell (7). Ein wenig Kitsch darf es dann aber doch sein oder? Der Weihnachtswichtel in XL von Maileg (8) darf in der Adventszeit gerne einziehen, wenn er so viele kleine Geschenke mit dabei hat nicht wahr? Gibt es übrigens auch als Mädchenwichtel hier *klick*.

Soll ich euch mal was verraten? Ich könnte ja noch stundenlang nach schönen Adventskalendern suchen. Hach ich kann mich gar nicht entscheiden – mir gefallen sie alle. Was ist euer Favorit? Seid ihr eher Team DIY oder selber kaufen und befüllen? Erzählt mal in den Kommentaren!

 

*enthält affiliate Links.

Diesen Beitrag für später merken:

Adventskalender online kaufen, Adventskalender zum selbst befüllen, Stoff Advendtskalender, schlichter Adventskalender, monochrom, skandinavischer Adventskalender, ferm living, oyoy

3 Comments

  1. Olga 29. Oktober 2018

    bisher immer Team DIY. Mein Mann hat kleine Leitern gebaut (die es bei ihm zu Hause, in seiner Kindheit auch gab), an denen die Päckchen oder Säckchen oder Papiertüten aufgehängt werden. Aber dass die viele papierreste dann in den Müll wandern, gefällt mir nicht so gut. Vielleicht cshaffe ich es ja noch kleine Säckchen zum Wiederbefüllen zu nähen. ich dekoriere die Leitern immer mit Tannenzweigen, kleinen Kugeln und Pilzen, und dann hängen sie im Flur/Treppenhaus als Deko.
    ich habe auch schon einiges gekauft für die Füllung. Ich mag die Vorweihnachtszeit auch sooo gern!

    Antworten
    • Lilly // stilles bunt 2. November 2018

      Liebe Olga,

      da hast du recht. Ich mag Müllberge auch so gar nicht. Ein Tipp zu den Papiersäckchen: Wenn du die Papiertüten mit einem Band verschließt, kannst du sie eigentlich auch im nächsten Jahr wieder verwenden. Das wäre dann etwas nachhaltiger.

      Liebe Grüße
      Lilly

      Antworten
  2. […] WEITERLESEN […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.