MOMLIFE // Kann nicht, geht nicht.Von Motivationstiefs, echten Kack-Tagen und warum wir Mütter zusammenhalten sollten.

Motivational T-Shirt, Motherhood

Kann nicht, mag nicht, bäh. Unsere Kinder äußern täglich lautstark, wenn ihnen etwas nicht passt oder sie einfach null Bock auf was haben. Und wir Mamas? Kann nicht, geht eigentlich nicht. Mag nicht, geht auch nicht. Aber was machen wir Mamas, wenn’s uns reicht? Wenn es nicht mehr geht? Irgendwie finden wir immer wieder wieder irgendwo diesen letzten Rest Energie, der da noch im Unterbewusstsein rumlag. Muss so ein Naturding sein – so wie bei der Geburt, wenn du denkst, es geht nicht mehr und irgendwie schaffst du es doch, dieses Melonending durch die Zitronenöffnung zu pressen. Hallelujah! Also Energie dürften wir Mamas auf Reserve haben, so viel ist schon mal klar. Doch was ist, wenn die Reserven auch mal so richtig aufgebraucht sind und wir einfach mal eine Pause brauchen? <<<< BEITRAG LESEN >>>>

MOMLIFE // 10 Basics für den Vorratsschrank + Freebie Wochenspeiseplan als Download

Küche, Kücheneinblick

Kochen für Kinder – phu! Das kann manchmal ganz schön herausfordernd sein. Überhaupt ist es nicht einfach, eine Woche voll gepackt mit ausgewogenen und abwechslungsreichen Gerichten für die ganze Familie zu planen. Als Mama habe ich gelernt: Organisation ist der Schlüssel zum Erfolg. Unser Alltag ist stressig genug. Bevor ihr also das nächste Mal ratlos vor dem Kühlschrank steht und euch fragt „Was koche ich bloß heute wieder?“ (das kennen wir doch alle oder?), gibt es heute etwas Inspiration. Mit ein paar einfachen Tipps und Hilfsmitteln möchte ich euch helfen, die Wochenspeiseplanung etwas einfacher zu gestalten. Ein kleines Freebie gibt es obendrauf für euch am Ende des Beitrages. <<<< BEITRAG LESEN >>>>

FAMILYLIFE // Unser Hausladen. Wie du deine Kinder motivierst, mitzuhelfen + Gratis Druckvorlage

Hausladen, Familienladen

Hausladen? Wasn das? Berechtigte Frage, die ich euch gleich beantworten werde. Zuerst aber mal eine Frage an euch: Wer von euch hat zu Hause Kinder, die immer freiwillig ihr Geschirr nach dem Essen wegräumen, ihr Zimmer sauber halten und liebend gern Zähneputzen? Keine Panik. Das ist hier bei uns auch nicht anders. Aber seit ein paar Wochen kommt es bei uns daheim zu Anflügen von Freiwilligkeit, erhöhter Hilfsbereitschaft und spontaner Aufräumitis bei unseren beiden jüngsten WG-Mitgliedern. Unsere Töchter haben nämlich ein Ziel vor Augen: sich Tickets zu verdienen. Was es damit auf sich hat, warum wir (noch) keine Fans von Taschengeld sind und was hinter unserem Hausladen steckt – verrate ich euch heute. <<<< BEITRAG LESEN >>>>