FEEL GOOD FOOD . Svenja Ostwald bäckt gesunde Kekse

Feel-good-food-moai

Wenn uns eines dieses Jahr gelehrt hat: Auf sich zu schauen, das Wohlbefinden als Priorität zu sehen, ist essentiell. Darum habe ich mich auf die Suche gemacht nach einer neuen Kolumnistin für genau diesen Bereich: Wohlfühl Essen, gute Laune Food & Mood. Gesucht, gefunden! Ab sofort schreibt hier im stillesbunt.at Team meine neue Kolumnistin, die wunderbare Svenja Ostwald über „Feel Good Food“ und alles, was dazu gehört. Leckere Rezepte, Essen, das einfach gut tut und gleich zu Beginn: Gesunde Kekse, die ihr auch noch jetzt ganz schnell backen könnt. Liebe Svenja, ich freue mich, dass du mit an Bord bist und heiße dich herzlich auf dem Blog willkommen!

FEEL GOOD FOOD . DIE NEUE KOLUMNE VON SVENJA OSTWALD

Hallo Lilly und hallo an euch alle! Ich freue mich, dass ich ab sofort in meiner Feel Good Food Kolumne meine Rezepte und Tipps mit euch teilen kann und möchte euch zu Beginn erstmal ein bisschen von mir erzählen. Mein Name ist Svenja Ostwald und ich lebe in New York. Ich habe fast 10 Jahre als Modedesigner für grosse Unternehmen in Deutschland gearbeitet (Hugo Boss und Marc’O Polo). Ich habe meinen Job geliebt. Kreativität bei hoher Geschwindigkeit mit vielen Reisen. Meine absolute Leidenschaft. Der Nachteil: Ich hatte Probleme schwanger zu werden und als ich endlich schwanger war, hatte ich leider zwei Fehlgeburten. 

Als mein Mann und ich 2015 nach NYC zogen, kam die Entschleunigung. Sozusagen eine Vollbremsung.  Ich habe jeden Tag Yoga praktiziert, bin viel gelaufen, habe die Stadt entdeckt und hatte keinen Stress (und keine Arbeitsgenehmigung…) 

Es ist keine wirklich große Überraschung, dass ich nach zwei Monaten schwanger wurde. Ich entdeckte Meditation, um mich zu entspannen und meine Angst vor einer weiteren Fehlgeburt zu lindern.  Zum ersten Mal habe ich in mich reingehorcht… mich gefragt, wie ich meinen Körper unterstützen kann, der diesen winzigen Menschen wachsen lässt. Was war die beste Art zu essen? Ich wollte mehr und machte die Yoga Lehrerausbildung. Ich habe es total genossen und es war für mich wahnsinnig hilfreich, mehr über die Verbindung von Atem und Bewegung zu lernen. Als ich im 8. Monat schwanger war, entschied ich mich auch noch die Ausbildung zum Schwangerschaftsyoga Lehrer zu absolvieren. 

Als ich endlich meine Arbeitsgenehmigung bekam, konnte ich es kaum erwarten, Yoga zu unterrichten. Es war eine große Freude, die Mamis geistig und körperlich stärker zu machen, während die Bäuche wuchsen. Als ich meine zweite Tochter bekam, wollte ich tiefer tauchen. Ich wollte mehr über Ernährung erfahren. Mir hat es Spass gemacht, Etiketten zu lesen und ich war immer auf der Suche nach den besten Snacks für Kinder. Bio. Ohne Zuckerzusatz. Kurze Zutaten Listen.  Also begann ich eine Weiterbildung am Institute for Integrative Nutrition und wurde Health Coach.

Ich möchte inspirieren und zeigen, dass es Spaß macht, ein gesundes Leben zu führen. Es gibt keine Lebensmittelpolizei oder Lebensmittelhölle. Machen wir es zusammen! Lasst uns gemeinsam gesund sein.

Svenja Ostwald

Ich möchte inspirieren und  zeigen, dass es Spaß macht, ein gesundes Leben zu führen.  Es gibt keine Lebensmittelpolizei und keinen Zeigefinger. Die Rezepte sollen Spass machen und unkompliziert sein! Für meine erste Kolumne habe ich euch leckere Keksrezepte mitgebracht, die obendrauf auch noch gut tun.

Moai_ingredients

SNICKERDOODLES

Diese Kekse sind sooo lecker und haben die beste Textur: aussen knusprig und ihnen weich. Das beste: Getreidefrei und vegan und ohne raffinierten Zucker!

VANILLE KIPFERL

Meine absoluten Lieblingskekse aus meiner Kindheit – aber ohne raffinierten Zucker und ohne Gluten!

KNUSPRIGE MANDELKEKSE

Die Mandelkekse sind super schnell vorbereitet und lassen sich ganz schnell abwandeln: mal mit Orange, mal mit Kakao oder ganz ohne Etwas?Ich liebe sie ganz dünn ausgerollt, da werden sie so kòstlich knusprig!

Jetzt aber ran an die Kochlöffel, es wird gebacken!

Snickerdoodles-Moai-Rezept

SNICKERDOODLES

Getreidefreie & vegane Variante des US Klassikers

Zutaten
  

  • 2 Esslöffel Leinsamen gemahlen
  • 1/4 Tasse heißes Wasser
  • 1/2 Tasse Mandelmehl
  • 1/2 Tasse Kokosblütenzucker
  • etwas Meersalz
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1/3 Tasse Erdnussbutter oder Mandelbutter
  • 2 Esslöffel Kokosblütenzucker
  • 1/4 Teelöffel Zimt

Anleitungen
 

  • Leinsamen und heißes Wasser zusammenrühren und beiseite stellen.
  • In einer großen Schüssel alle Zutaten mischen und am Ende die Leinsamen-Mischung hinzufügen. Ich nehm gerne meine Hände – der Teig ist etwas dick.
  • Einige Minuten im Kühlschrank stellen.
  • In einer kleinen Schüssel den Kokosblütenzucker und den Zimt zusammenrühren.
  • Den Teig in 10-12 kleine Kugeln rollen, in Zucker-Zimt-Mischung rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Die Kugeln mit der Handfläche leicht abflachen.
Vanillekipferl-Moai-Rezept

VANILLEKIPFERL

Meine absoluten Lieblingskekse aus meiner Kindheit – aber ohne raffinierten Zucker und ohne Gluten!

Zutaten
  

  • 1 Tasse Mandelmehl
  • 1/2 Tasse Haselnussmehl
  • 1/2 Tasse Haferflockenmehl
  • 1/3 Tasse Kokosblütenzucker
  • 1/3 Tasse Kokosnussöl geschmolzen
  • 3 Esslöffel kaltes Wasser
  • 1/4 Esslöffel Vanille
  • 1/4 Teelöffel Salz

Anleitungen
 

  • Ofen auf 200 C vorheizen.
  • Alle Zutaten miteinander vermengen.
  • Eine lange Rolle formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • In daumendicke Patties schneiden und kleine Halbmonde formen.
  • 15 Minuten lang backen.
  • Kühl stellen. Nach Belieben mit etwas Mönchspulver (super Ersatz für Puderzucker)bestreuen.
Mandelkekse-Moai-Rezept

KNUSPRIGE MANDELKEKSE

Die Mandelkekse sind super schnell vorbereitet und lassen sich ganz schnell abwandeln: mal mit Orange, mal mit Kakao oder ganz ohne Etwas?Ich liebe sie ganz dünn ausgerollt, da werden sie so kòstlich knusprig!

Zutaten
  

  • 1 Tasse Mandelmehl
  • 1/3 Tasse Kokosnuss Mehl
  • 1/4 Tasse Ahornsirup
  • 1/4 Tasse Kokosnussöl
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1/2 Teelöffel Backnatron
  • 1 Teelöffel Abrieb einer Orange
  • 1 Teelöffel Vanille
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • 2/3 Tasse vegane Schokoladen Stücke optional
  • Abrieb einer Orange zum Dekorieren

Anleitungen
 

  • Ofen auf 200 C vorheizen.
  • Alle trockenen Zutaten vermischen.
  • Ahornsirup und Kokosnuss-Öl hinzufügen.
  • Gut vermengen.
  • Eine große Kugel formen und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Zwischen zwei Blättern Backpapier dünn ausrollen und mit einer Ausstechform ausstechen.
  • Die Kekse 10 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
  • Vollständig abkühlen lassen.
  • Die vegane Schokolade schmelzen und auf den Keksen verteilen – evtl noch mit dem Abrieb einer
  • Orange dekorieren. Genießen.

Welches ist denn euer Lieblings Weihnachtskeks Rezept? Und vor allem: Was wünscht ihr euch denn in der Januar Kolumne? Ich hätte da ja schon ein paar Ideen, aber erzählt mal, womit ich euch im neuen Jahr eine kulinarische Freude machen kann!

P.S.: Noch mehr leckere Keksrezepte findet ihr in meinem eBook:

Svenja-Ostwald-Moai

Svenja Ostwald

Svenja Ostwald ist Health Coach & Founder von @moai.newyork & moainewyork.com. In ihrer Kolumne „Feel Good Food“ teilt sie auf stillesbunt.at ihre Tipps für eine gesunde Wohlfühlküche.

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Recipe Rating