2023: Wie wir unser gesamtes Jahr planen + gratis Wandkalender

jahr planen

Im Voraus ein ganzes Jahr planen – wie geht das denn? Genau das werde ich dir heute erklären. Außerdem habe ich für dich meinen minimalistischen, schlichten Wandkalender zum Ausdrucken mitgebracht: Mit Monatsimpulsen, die dich inspirieren und motivieren sollen. Also mach es dir gemütlich und lass uns das neue Jahr anpacken!

Jahr planen: Papier Wandkalender als Gegenpol zum Digitalleben

Ein altes Jahr endet, ein neues Jahr bricht an. Für mich heißt der Jahreswechsel vor allem immer eines: Aufbruchsstimmung. Ich fühle mich immer total motiviert, neue Projekte anzugehen, auszumisten, aufzuräumen – in allen Bereichen. Ein ganz wichtiger Punkt, der mich immer in den letzten Tagen vor Silvester und in den ersten Tagen des neuen Jahres begleitet, ist die Planung der nächsten 365 Tage. Unser Familienjahr, mein Businessjahr, Events, Projekte, Ausflüge, Unternehmungen, freie Tage, Betreuungsbedarf für die Kinder uvm.

Im heutigen Blogpost möchte ich dir ein wenig erzählen, wie wir unser Familienjahr planen, was wir dafür benutzen und wie meine Wünsche an mich selbst für 2023 aussehen. Ohne meinen Wandkalender wäre ich dabei wohl hoffnungslos verloren. Doch dazu später mehr. Und für alle, die wie wir gerne etwas Papier in ihrem sonst so digitalen Leben haben, gibt es am Ende des Beitrags eine gratis Druckvorlage zum Downloaden: Meinen Wandkalender für 2023.

Das vergangene Jahr war bei Gott nicht einfach. Für keinen von uns! 2023 wird spannend, aufregend und sicherlich prall gefüllt mit Überraschungen sein. Dinge, die man nicht planen kann. Das Leben eben. Für alles andere, für die planbaren Ereignisse brauchen wir als Familie vor allem eines: einen Wandkalender. Wir nutzen ganz bewusst keine digitalen Kalender, denn unser Leben ist ohnehin schon überdigitalisiert.

Mein Job spielt sich zum Großteil online ab. Analogpausen sind da überlebensnotwendig. Für mich persönlich sind haptische Notizbücher, Planner und Kalender genau diese analogen Geistestankstellen, die ich brauche, um einen Gang zurückzuschalten. Stift und Papier und alleine das Ritual, sich bewusst hinzusetzen und das Jahr durchzuplanen, sind unheimlich entschleunigende Momente. Ich mache das zum einen für mein Businessjahr so, zum anderen machen mein Mann und ich seit ein paar Jahren fixe Jahresplanungs Dates. Wie das bei uns funktioniert, möchte ich dir heute kurz erklären.

So planen wir unser Familienjahr im Voraus

Wer jetzt denkt, Familienjahresplanung sei etwas für Perfektionisten, unspontane Langweiler und generelle Utopie, der irrt. Denn es geht hierbei nicht darum, jeden Tag im Jahr durchzustrukturieren, sondern vielmehr darum, einen guten Überblick zu bekommen. Damit sind wir besser vorbereitet auf das, was kommt und können auch mit Unvorhergesehenem besser umgehen. Jedes Jahr zu Jahresende und in den ersten Tagen des neuen Jahres, setzen mein Mann und ich uns zusammen und besprechen Monat für Monat die kommenden 365 Tage. Jeder von uns hat seinen eigenen Kalender, doch Ereignisse, die uns alle vier betreffen kommen auf unseren Familien-Wandkalender. Ein ganz wichtiges Tool, dass ich auch immer bei unseren Planungs-Dates dabei habe, ist unsere Familienmappe.

Im letzten Jahr haben wir bereits versucht, Ziele zu definieren, die wir in verschiedenen Bereichen setzen möchten. Auch heuer wollen wir das wiederholen und uns für das neue Jahr gemeinsame Ziele setzen. Was wollen wir als Familie erreichen/erleben/schaffen? Welche gesundheitlichen Ziele/Veränderungen möchten wir anstreben? Etc. Wir finden es für uns persönlich am hilfreichsten, wenn diese Ziele oder Wünsche vor der Jahresplanung definiert sind. Danach versuchen wir, unser Familienjahr möglichst strukturiert anzugehen. Dabei ist es hilfreich, Kategorien zu bilden und diese dann Monat für Monat durchzugehen.

Unsere Kategorien sind:

  • Job Lilly
  • Job Thomas
  • Schule (bzw. Kindergarten, Krabbelstube, Kita)
  • Gesang Lilly
  • Instrumente Kinder
  • Urlaub
  • Events, Workshops, Konzertreisen etc.
  • Ausflüge
  • Geburtstage
  • Feiertage, Fenstertage –> Betreuungsbedarf Kinder
  • Projekte Wohnen, Interior
  • Auto (Reperaturen, Service, etc.)
  • Date Nights
  • Budgetplanung für gemeinsame Ziele, Ereignisse etc.
  • Ausmisten mind. 2 x pro Jahr (spenden, entsorgen, verschenken)
  • Gesundheit/Fitness
  • etc.

So in etwa sieht unsere Struktur im Groben aus und natürlich habe ich für mein Business einen ähnlichen Plan. Falls du nicht zur Kategorie der Planer gehörst oder dich der Gedanke an eine Jahresplan-Datenight nicht unbedingt in Freudentaumel stürzt, habe ich einen Tipp: Sieh das ganze anders! Nehmt euch dafür Zeit, macht euch ein Fläschchen Wein auf und seht diese Planung als Chance, das kommende Jahr zu besprechen, Wünsche und Ziele auszutauschen. Ich finde wirklich, dass so etwas unheimlich gut tut.

Übrigens: größere Kinder kann man natürlich in die Jahresplanung miteinbeziehen, denn spätestens im Teenageralter haben die Kinder ganz viele eigene Wünsche, Ziele und Vorstellung, die berücksichtigt werden wollen. Wir nehmen uns immer im Vorfeld extra Zeit und besprechen mit den Kindern, was sie sich vom neuen Jahr wünschen. Diese Wünsche versuchen wir dann, so gut es geht, in unsere Jahresplanung zu integrieren. Das können Ausflugswünsche sein, gemeinsame Aktivitäten aber auch Ziele, die die Mädchen selbst äußern.

Dein Wandkalender mit Monatsimpulsen

Dieses Jahr werden wir in der stilles bunt Community ein wenig anders angehen: Ich habe für 2023 Monatsimpulse im Wandkalender vorbereitet, die uns heuer durch das Jahr begleiten.

Kalender zum ausdrucken
Mein stilles bunt Wandkalender für 2023 bringt dir nicht nur den Überblick sondern auch Monatsimpulse – so kannst du das Jahr planen und 12 Monate lang

Markiere mich gerne auf Instagram mit @stilles_bunt, falls du den Kalender ausdruckst! Jetzt aber ran an die gratis Druckvorlage *klick* und auf in ein neues spannendes Jahr. Einfach aufs Bild klicken, runterladen und gleich ausdrucken.

2023 stehen spannende Projekte vor der Tür, ich habe viel vor. Du darfst also gespannt sein! Ich wünsche dir einen wunderbaren Start ins neue Jahr.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar