Herzhafte Fleckerlspeise: Kindheitserinnerung & einfache Resteküche

Herzhafte Fleckerlspeise aus dem Salzkammergut

Anlässlich unserer Themenwoche „Speise Reise“ auf Instagram diese Woche (alles in den Highlights abgespeichert) habe ich ein regionales Gericht aus Altmünster mitgebracht. Die herzhafte Fleckerlspeise oder Fleckerlspeis, wie man bei uns daheim sagt, ist eine wunderbare Kindheitserinnerung und eines meiner liebsten Rezepte aus dem Salzkammergut. Ein Gericht, das ich noch immer gerne esse. Das Rezept gibt es hier auf dem Blog – das Video dazu findet ihr in meinen Reels und Highlights unter „Rezepte“ auf Instagram.

Zuhause ist ein Gefühl: Herzhafte Fleckerlspeise weckt Erinnerungen

Zuhause ist definitiv ein Gefühl. Es besteht aus vielen Komponenten, aus der Summe an Erinnerungen, Erfahrungen, Gerüchen, Geschmäckern. Mein Kindheits Zuhause ist Altmünster am wunderschönen Traunsee. Eingebettet in die fast schon kitschige Landschaft zu Füßen des Traunsteins. Als Kind fiel es mir natürlich nicht so deutlich auf, wie wunderschön es bei uns daheim ist. Viel spannender waren Großstädte und andere Orte.

Nun da ich älter bin, genieße ich das Zurückkommen an den Traunsee in mein Elternhaus sehr. Obwohl ich nicht mehr dort leben wollen würde – die Stadtnähe ist mir doch wichtig und ein 100% Landmensch wird wohl nie aus mir werden. Umso wichtiger ist es mir, Traditionen, Erinnerungen und eben Lieblingsgerichte von daheim mit in meine Familie zu tragen.

Einer dieser absoluten Klassiker ist meine herzhafte Fleckerlspeis, die ich heute an euch weitergeben möchte. In vielen Gebieten ist dieses Gericht auch als Grenadiermarsch bekannt, wobei ich das mit zusätzlich Semmelknödeln kenne – also die Triple-Ladung Kohlehydrate. Nichts für Low Carb, aber lecker!

Altmuenster-Traunsee-Traunstein
Blick aus dem Garten meines Elternhauses in Altmünster – den Traunstein direkt vor der Nase.

Ein bisschen Kitsch muss sein oder? Mit diesem Blick aus dem Garten meines Elternhauses direkt auf den Traunstein sind wir jetzt perfekt eingestimmt auf das Rezept. Ran an die Fleckerlspeis!

Herzhafte Fleckerlspeise
Fleckerlspeise-Salzkammergut

Fleckerlspeis aus dem Salzkammergut

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel gelb
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 400-500 g "Wurstrestln" alternativ Schinken, Wurst, Speck nach Belieben
  • 600 g Fleckerl Nudeln
  • 5 Kartoffeln groß, vorwiegend festkochend
  • 1/2 TL Thymianblätter
  • 1/2 TL Kümmel ganz
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Die Nudeln und die Kartoffeln kochen.
  • Die Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und im Olivenöl goldbraun anrösten.
  • Wurst klein schneiden und mit anbraten. Es sollen sich Röstaromen bilden, daher kräftig anrösten.
  • Kartoffeln schälen und direkt in die Pfanne in Scheiben schneiden. Die Scheiben dürfen ruhig brechen – Perfektion ist hier fehl am Platz.
  • Fleckerl Nudeln abgießen und in die Pfanne zugeben. Alles gut vermischen und noch etwas mitbraten.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und eventuell etwas frisch gehackte Petersilie darüber streuen.
  • Guten Appetit!

Was passt dazu? Begleiter für die herzhafte Fleckerlspeise

Dazu passt traditionell „Rauna“ also Rote Rüben bzw. Rote Beete Salat. Ich mache zur Fleckerlspeis gerne „Rahmgurken“. Diese werden traditionell mit Sauerrahm und Essig zubereitet, alternativ klappt es auch wunderbar mit Joghurt oder Skyr. Knoblauch ist Ehrensache, der Dill ist eine Beigabe von mir – meine Mama hat ihn, soweit ich mich erinnere – nie verwedet. Liebe Mama, korrigiere mich gerne, wenn ich mich irre.

Herzhafte Fleckerlspeise
Fleckerlspeis: Herzhaft, lecker und ein praktisches Resteessen

Noch ein Tipp und gleichzeitig ein weiteres Pro-Argument für die Fleckerlspeis: Am besten schmeckt sie nach ein paar Stunden – es gibt Menschen, die sogar behaupten, am nächsten Tag. Ich gehöre, neben meinem Papa zu diesen Menschen. Auf jeden Fall lässt sich die Fleckerlspeis gleich in größerer Menge kochen und am nächsten Tag nochmal genießen. Alternativ könnt ihr an Tag 2 auch ein Ei unterrühren und mitbraten. Schmeckt auch sehr gut!

Als Nachspeise vielleicht noch ein „Zwetschkenkoch“, „Kriegstrudel“ (ein herrlich einfacher, günstiger Kuchen) oder doch lieber „Ofennudeln“? Meine Oma würde sich über so viele traditionelle Rezepte bestimmt freuen. Die Ofennudeln sind zum Beispiel so ein sehr traditionelles Backwerk, das ich aus Kindheitstagen von der Oma kenne und das auch meine Mama oft gebacken hat. In diesem Beitrag habe ich das Rezept aufgeschrieben *klick*.

Ich wünsche euch viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachkochen.

Dieses Rezept für später merken:

Fleckerlspeise-Salzkammergut

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Recipe Rating