DECLUTTER CHALLENGE: 30 DINGE, DIE DU IM APRIL AUSMISTEN KANNST

LIFE ORDNUNG & ORGANISATION
declutter-ausmisten-haushalt

Kaum zu glauben, dass wir schon wieder im April angekommen sind oder? Allerhöchste Zeit für eine kleine Declutter Challenge! Natürlich in kleinen Happen, denn dann gelingt es leichter: Hier kommen 30 Dinge, die du im April ausmisten kannst. Denk daran: Gerade im Moment freuen sich viele Menschen über Spenden!

Bevor du loslegst: Bei dieser Challenge gibt es keinen fixen Tagesplan. Nimm dir jeden Tag einen Bereich vor, so hast du Anfang Mai viel mehr Ordnung in dein Zuhause gebracht!

1 // Alte oder kaputte Smartphones

Nicht mehr benötigte Smartphones kannst du entweder verkaufen oder spenden. Es besetzt nur Platz, den du für etwas anderes nutzen kannst, wenn es zu Hause herumliegt. Jemand freut sich bestimmt über dein altes Handy! Übrigens: In vielen Sammelstellen für Geflüchtete werden vor allem auch Powerbanks und Smartphones gebraucht. Also wenn du etwas geben kannst, wende dich an Sammelstellen in deiner Nähe!

2 // Küche: Dosen ohne Deckel

Was nützt dir eine Vorratsdose, wenn der Deckel fehlt? Sofern du den Behälter nicht anderwertig nutzen kannst, trenne dich von Dosen ohne Deckel.

3 // Bedienungsanleitungen

So gut wie alle Anleitungen gibt es auch digital! Befreie dich im April von Papier, das du nicht mehr benötigst und mache es dir auch gleich zur Routine, Papieranleitungen nicht aufzuheben. Du findest sie bestimmt online. EInzige Ausnahme: Garantiescheine oder -zettel! Diese solltest du unbedingt in deinen Dokumenten ablegen. Lies in diesem Beitrag nochmal nach, wie wir unsere Dokumente sortieren und ordentlich, organisiert aufbewahren.

4 // Handtasche/Rucksack

Kleine Zettelchen, Kram – in unseren Handtaschen und Rucksäcken sammelt sich so einiges an. Zeit sie einmal komplett auszuleeren und aufzuräumen. Bei dieser Gelegenheit kannst du gleich mal deine Taschensammlung durchsehen und überlegen, welche du wirklich noch benutzt oder ob du hier auch ein wenig aussortieren kannst. Denk daran: Was noch gut erhalten ist, kannst du spenden!

5 // Küchentücher/Geschirrtücher

Wenn du nur ein bisschen so bist wie ich, dann hast du auch eine Schwäche für hübsche Geschirrtücher. Bei uns zu Hause gab es allerdings eine Zeit, in der Küchentücher in argem Übermaß vorhanden waren. Ich habe es mir zur Routine gemacht, diese regelmäßig auszusortieren, wenn sie ihre besten Zeiten gesehen haben. Denke daran: Baumwolltücher kannst du sehr gut auch noch als Putztücher verwenden. Zum Beispiel zum Schuhe oder auch zum Fenster putzen.

6 // Ausgeleierte/löchrige Socken

Ich hasse nichts mehr, als Socken, die rutschen! Wenn der Gummi ausgeleiert ist oder sich Löcher eingeschlichen haben, ist es Zeit, den Socken Lebe wohl zu sagen. Tipp: Damit der Gummibund nicht zu arg ausleiert, solltest du deine Socken immer rollen und nicht, wie viele es tun über den Gummibund zu einem Päckchen ziehen.

7 // Küchenhelfer

Hand aufs Herz: Wieviele Kochlöffel besitzt du und wieviele davon nutzt du wirklich? Dasselbe gilt für Dosenöffner, Siebe, Schöpfkellen etc. Einmal Küchenlade auf und ran ans Ausmisten! Trenne dich von doppelten Utensilien.

8 // Fotos & Videos

Ich bin sicher, dass nicht nur ich wahnsinnig viele Fotos auf meinem Smartphone habe. In meinem Fall natürlich auch berufsbedingt. Dennoch: Ich fordere dich und mich heraus, im April den Fotoberg endlich anzugehen. Tipp: Arbeite in Etappen! Setze dir ein Ziel, z.B.: Smartphone Fotos und Videos von XY Monaten nach Duplikaten durchsuchen, ausmisten und die verbleibenden in Monatsordnern ablegen. Falls du ein Fotobuch erstellen möchtest, kannst du so später direkt die Lieblingsfotos aus den jeweiligen Monaten sichten.

9 // Medikamente

Den Medizinschrank oder die Medikamente Box muss ohnehin regelmäßig ausgemistet werden. Starte am besten JETZT damit. Abgelaufene Medikamente haben hier nichts mehr verloren und müssen entsorgt werden. Tipp: Schaue bei dieser Gelegenheit gleich nach, ob du Nachschub an Basics brauchst wie Pflaster, Wundspray etc.

10 // Krims Krams im Auto

Die kleinen Ablagefächer im Auto sind manchmal wie Magneten für Kram. Nimm dir im April Zeit, hier auszumisten und für Ordnung zu sorgen.

11 // Apps auf dem Smartphone

Dauert keine Ewigkeit, aber hat einen großen Effekt: Nimm dir etwas Zeit und miste deine Apps auf dem Smartphone aus. Bonustipp: Ordne bei der Gelegenheit auch gleich die Apps neu an bzw. gruppiere sie in Kategorien.

12 // Gedanken ausmisten

Immer wieder wichtig: nicht nur Dinge solltest du regelmäßig entrümpeln, sondern auch Gedanken, die dich beschäftigen. Eine kleine, praktische Übung hierzu ist der “10 Minuten Brain Dump”: Schreib alle Ideen, Gedanken, Sorgen, Projekte, die in deinem Kopf herumschwirren auf. So sind sie erstmal aus dem Kopf “rausgeschrieben” und du kannst leichter Klarheit finden, deine Gedanken sortieren, wenn du sie vor dir auf Papier siehst. Bonus: In deinem Kopf wird wieder Platz gemacht!

13 // Haushaltsplan entrümpeln – Aufgaben verteilen

Wir sind zu Hause nicht nur eine Familie sondern auch ein Team. Mir ist es wichtig, meine Kinder aktiv in die anstehenden Aufgaben einzubinden und sie zum Mithelfen anzuregen. Wer alle Aufgaben alleine erledigt, ist ständig überlastet. Das ist kein guter Plan. Schulkinder können definitiv schon Aufgaben zu Hause übernehmen. Sehr hilfreich finde ich dabei, diese zu Visualisieren. Eine Aufgaben Checkliste hilft Kindern, ihre Routinen auch einzuhalten und den Team Gedanken mit zu tragen.

14 // Abgelaufene Lebensmittel

Ein Blick in den Kühlschrank und vor allem auch in den Vorratsschrank hilft, um hier Klarheit zu finden. Versuche wirklich immer mit Plan einzukaufen, dann vermeidest du abgelaufene Lebensmittel.

15 // Spülschwämme & -tücher

Wusstest du, dass du viele Spültücher und -schwämme in der Waschmaschine oder sogar in der Spülmaschine waschen kannst? Wenn sie aber verbraucht sind oder übel riechen, bitte aussortieren!

16 // Schuhe & Kinderschuhe

Zu klein gewordene Kinderschuhe oder auch “diese Pumps, die ich bestimmt irgendwann mal wieder anziehe” – tu dir einen Gefallen und mustere sie aus! Der April ist perfekt dafür.

17 // Ladekabel ohne Besitzer

Nimm dir ein wenig Zeit und sieh deinen Fundus an Ladekabeln und Chargern durch. Alles, das keinen Besitzer mehr hat, darf entsorgt werden. Bonustipp: Markiere deine Kabel mit Washitape und beschrifte sie – so weißt du künftig, was zu welchem Gerät gehört. Außerdem hilft es, alle Kabel in einer Box oder Kiste aufzubewahren.

18 // Bastelzubehör

DIY Queens und Kings sammeln gerne einiges an Bastelmaterial an. Ab und zu schadet es nicht, alles rauszuräumen und auszumisten. Manches kannst du bestimmt verschenken, wenn du es nicht mehr benötigst. Vielleicht freut sich der Kindergarten, die Krabbelstube darüber?

19 // Handtücher

Müffelig riechende Handtücher sind definitiv ein Fall für “darf gehen!”. Oft vergisst man, Handtücher regelmäßig auszumustern, denn auch sie haben irgendwann ihre besten Jahre gesehen.

20 // Kosmetik

Drölfzig Lippenstifte in derselben Farbe benutzt du vermutlich nicht. Diese eine Spezialcreme, die angebrochene Lotion – nimm dir kurz Zeit und prüfe deinen Kosmetikschrank. Ich bin sicher, du findest einiges, das du ausmustern kannst. Wenn nicht: Perfekt!

declutter-ausmisten-haushalt
Alte Kabel, Handtücher, die ihre besten Jahre gesehen haben: Ausmisten kannst du so einiges zu Hause.

21 // Deko

Deko Minimalist:innen brauchen diesen Schritt vielleicht nicht. Allerdings sammelt sich bei Interior Begeisterten doch so einiges an über die Jahre. Nicht alles davon passt perfekt ins Zuhause oder der eigene Stil verändert sich mit der Zeit. Vieles kannst du verkaufen, spenden oder verschenken!

22 // Schreibtischlade

Wenn du einen Schreibtisch hast oder sogar ein Homeoffice, dann nimm dir im April Zeit, die Lade(n) auszumisten! Hier sammelt sich meist so einiges an und nicht alles davon brauchst du noch. Schreibtischladen haben diese unangenehme Eigenschaft

23 // Bücher

Das ist definitiv ein Punkt, der uns immer schwer fällt, denn Bücher lieben wir einfach. Aber das ist auch ok. Denke immer daran, wenn du etwas mit viel Mehrwert für dich verbindest, ist es auch in Ordnung es zu behalten! Wenn nicht, kannst du aussortieren.

24 // Spielzeug

Hier gibt es zwei Optionen: Spielzeug, das wirklich nicht mehr bespielt wird, aus dem die Kinder herausgewachsen sind, wird gespendet oder verkauft. Wenn du aber einfach das Kinderzimmer mal wieder ausmisten willst, gibt es einen tollen Trick: Spielsachen, die länger nicht bespielt wurden in eine Kiste und ab in den Keller. Nach ein paar Wochen kommt die Kiste wieder rauf und was anderes wandert rein. So haben (vor allem jüngere Kinder) immer das Gefühl, etwas Neues zu entdecken und manchmal muss man Sachen auch ein bisschen vergessen, damit man sie wieder schätzt, wenn sie zurück sind.

25 // Geschirr

Falls du überflüssiges Geschirr hast, kannst du es auf jeden Fall spenden. In Linz zum Beispiel sind deine Sachen bei Support Ukraine NOW Upper Austria abgeben. Ankommende Flüchtende benötigen viele Dinge, die du vielleicht nicht mehr brauchst. Das gilt natürlich nicht nur für Geschirr!

26 // Haushaltsgeräte

Mal ehrlich, wenn du nie Smoothies mixt, dann freut sich bestimmt jemand anderes mehr über deinen Smoothie Mixer oder? Geh in Ruhe deine Haushaltsgeräte durch und mustere aus, was du nicht benutzt.

27 // Krims Krams Lade

Ahhh, mein Lieblingsthema! JEDER, absolut jeder hat diese Lade. Glaube mir, selbst die aufgeräumtesten Wohnungen der Ordnungs Pros. Es kommt nur darauf an, ob diese Krims Krams Lade im Rahmen bleibt oder außer Kontrolle gerät. Nimm dir eine Viertelstunde Zeit und räume alles aus der Lade. Sortiere nach Kategorien und miste aus!

28 // Verknoteter Schmuck

Wenn du so ungeduldig wie ich bist, hasst du nichts mehr, als verknotete Ketten. Was wirklich nicht mehr entwirrt werden kann, darf gehen.

29 // Einkaufstaschen & -tüten

Ein Tipp, wie Einkaufstüten gar nicht erst Überhand nehmen: Falte deine Taschen und Tüten zu kleinen Päckchen und bewahre sie aufgestellt auf – nach dem File Folding Prinzip. So behältst du besser den Überblick. Papiertaschen kannst du auch für deinen Bio Müll verwenden!

30 // Gartengeräte

Wir haben zwar keinen Garten, aber mit Terrasse und Balkon kann sich so manches Gartenwerkzeug ansammeln. Miste hier mal ordentlich aus. Auch abgeschlagene Blumentöpfe etc. dürfen gerne weg.

Wie motiviert bist du jetzt? Also ich starte gleich mal los! Wie gesagt: Es gibt bei dieser Challenge keinen fixen Tagesplan. Nimm dir einfach jeden Tag einen Bereich vor – so hast du Anfang Mai ganz viel Ordnung in dein Zuhause gebracht!

Markiere mich gerne auf Instagram @stilles_bunt, wenn du bei der Challenge mitmachst und deine Erfolge teilst!

Sammelstellen für Spenden & weitere Infos:

caritas.at

derstandard.at

Auflistung für Deutschland

Diesen Beitrag für später merken:

declutter-ausmisten-haushalt

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply